home

Startseite

 

Informationsabend zum Wahlpflicht - Unterricht


Für die Jahrgangsstufe 6 steht in Kürze die Wahl des Wahlpflichtfaches an. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit zwischen den Fächern Französisch, Naturwissenschaften, Arbeitslehre und Darstellen und Gestalten auszuwählen. Über diese erste Möglichkeit einen Schwerpunkt in der Schullaufbahn zu setzen möchten wir gerne informieren. Wir laden die Eltern und Erziehungsberechtigten der Jahrgangsstufe 6 zu einer Informationsveranstaltung
am Mittwoch den 22.5.2024  um 18 Uhr in die Aula an unserem Schulstandort Aldenhoven ein.

 

Vorzeitiges Unterrichtende am 23.05.2024


Am Donnerstag, 23.05.2024 fällt der Nachmittagsunterricht wegen einer Konferenz aus. An diesem Tag endet der Unterricht für:
- die Stufen 5 und 6 nach der 4. Stunde (12.40 Uhr)
- für die Stufe 7 nach der 5. Stunde (13.45 Uhr)
- für die Stufe 9 und 10 nach der 5. Stunde (13.15 Uhr) - Die sechste Stunde wird in die 5. Stunde gelegt.
- für die Oberstufe nach der 5. Stunde (13.15 Uhr).
Die Stufe 8 hat an diesem Tag den ersten BFE-Tag.
 

Informationsabend zur Oberstufe an der GAL gut besucht

Viele Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen sowie viele Interessierte von auswärts besuchten am 23.04.24 den Informationsabend für die Oberstufe. Frau Wellmann erklärte dort welche Voraussetzungen und Möglichkeiten es für die Kurswahlen an der GAL gibt. Termine für die persönliche Beratung und Wahl der Kurse für die EF gibt es bei Frau Wellmann.

Hier ist das Wahlformular zum Download

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich baut sprachliche Bildung und Förderung aus

Bund-Länder-Programm Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)

NRW beteiligt sich an der Bund-Länder-Initiative Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer).

Die BiSS-Akademie NRW koordiniert als Kernelement für den landesweiten Transfer die Arbeit der beteiligten Schulen in den Schultransfernetzwerken. Sie administriert und organisiert die Unterstützungsangebote für die im Netzwerk beteiligten Impuls- und Transferlehrkräfte.

Für die Arbeit im Schultransfernetzwerk erhält die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich die Plakette der BiSS-Akademie NRW.

Känguru-Wettbewerb 2024

Am 18.04.24 war es wieder soweit. 19 Schülerinnen und Schüler aus dem 5. und 6. Jahrgang der GAL haben am Känguru Wettbewerb der Mathematik teilgenommen. Sie stellten sich den in drei Schwierigkeitsstufen differenzierten 24 Aufgaben und versuchten in 75 Minuten so viele richtige Antworten zu geben wie möglich. 
Bis die Ergebnisse veröffentlicht werden wird es nun bis ca Ende Mai dauern.

Berufsinformationsabend an GAL – viele Unternehmen vor Ort

Schülerschaft und Eltern der Stufen 9 und 10 wird breites Angebot vorgestellt

Der Monat März steht bei der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich ganz im Zeichen der Berufswahlorientierung. So fand in der vorletzten Märzwoche auch ein Berufsinformationsabend für die Stufen 9 und 10 statt. Insgesamt waren 27 Unternehmen, Betriebe, Einrichtungen und Verbände an diesem Abend in der GAL vertreten und haben ihre Unternehmen inklusive der Zugangsvoraussetzungen der Ausbildungsberufe und der Bewerbungsabläufe vorgestellt. 

Die KURS-Kooperationspartner der GAL, SIG Combibloc, die SparkasseDüren und die AOK, sowie die Schornsteinfegerinnung, Bundeswehr, Polizei, Kindertagesstätten, Senioreneinrichtungen, Caritas, das Forschungszentrum Jülich, Blandfort, Westnetz, Regionetz, Schule für Gesundheitsberufe, Bäckereihandwerk, IHK und die Bundesagentur für Arbeit gestalteten für alle Interessierten einen anschaulichen und informativen Abend.

Bettina Oidtmann, Schulleiterin der GAL, bedankte sich bei allen Beteiligten für die Organisation, begrüßte von Seiten der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich alle anwesende Vertreter*innen der Unternehmen, Schüler*innen und Eltern der Jahrgangsstufen 9 und 10. In der Folge präsentierten die Unternehmen in vorbereiteten Räumlichkeiten den „Markt der Möglichkeiten“ in der GAL, wo es Zeit und Raum für Fragen und Antworten gab. Ähnlich einer Ausbildungsmesse konnten Eltern und GALlier die Stationen, je nach Interesse, aufsuchen, um dann in persönlichen Gesprächen tiefgründige Informationen in Bezug auf die vorgestellten Ausbildungsgänge zu erhalten. 

Die Organisatorin des Informationsabends, Schulsozialarbeiterin und Studien- und Berufswahlkoordinatorin Christiane Rese, betonte den Konsens mit den Betrieben in Bezug auf die Wichtigkeit des Praktikums zur beruflichen Orientierung und bestätigte zudem, dass das Angebot von allen Beteiligten sehr gut angenommen wurde und die Vielfältigkeit der Unternehmen mit den vorgestellten Ausbildungsberufen großen Anklang fand. Die GAL bedankt sich sehr herzlich bei allen teilnehmenden Unternehmen.

Die Schulleitung wünscht dem Abijahrgang einen schönen Abigag

13 Jahre Walk of Fame - Die Stars gehen, die Fans bleiben!

 

Erste Gedenkstättenfahrt der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Vom 1. bis 4. Juli 2024 findet die erste Gedenkstättenfahrt der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich statt, die in Zukunft jährlich für Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse sowie der Einführungsphase (EF) und Qualifikationsphase 1 (Q1) der Oberstufe angeboten wird. Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr nicht teilnehmen können, erhalten in den kommenden Jahren die Möglichkeit, an dieser wichtigen Bildungsreise teilzunehmen.

Die Reise umfasst den Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau sowie der Stadt Krakau, einschließlich des ehemaligen Ghettos, des jüdischen Viertels und einer Synagoge. In Auschwitz wird neben einer ausführlichen Führung durch die Gedenkstätte ein Workshop im Bildungszentrum angeboten, der zur Vertiefung und Reflexion der Eindrücke dient.

Die Ziele dieser Gedenkstättenfahrt sind tiefgreifend und bedeutungsvoll:
1. Bedeutung von Erinnerungskultur und historischer Verantwortung erkennen: Die Jugendlichen lernen die Wichtigkeit des Gedenkens an historische Ereignisse und ihre Rolle in der Bewahrung der Erinnerung.
2. Empathie und Verständnis für die Opfer des Holocaust und deren Angehörige entwickeln: Es wird ein tieferes Verständnis für die Leiden der Holocaust-Opfer und ihrer Familien angestrebt.
3. Mechanismen von Diskriminierung und Ausgrenzung verstehen: Die Fahrt soll den Jugendlichen helfen, Diskriminierung und Ausgrenzung zu erkennen und zu verstehen.
4. Wichtigkeit von Zivilcourage und demokratischen Werten erfassen: Die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Holocaust motiviert zur Wertschätzung von Zivilcourage und den Grundwerten der Demokratie.

Die Bereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler, sich mit der erschütternden Realität des Holocaust auseinanderzusetzen, verdient höchste Anerkennung. Diese Erfahrung wird nicht nur lange in ihrem Gedächtnis bleiben, sondern sie auch gegen Extremismus sensibilisieren und dazu beitragen, den Wert unserer Demokratie zu erkennen, zu schätzen und zu verteidigen.
 

Stadtexkursion der Q1 nach Köln

Geographieunterricht im Klassenraum ist immer nur ein Kompromiss, denn räumliche Strukturen und Prozesse lassen sich am besten in der Realität erkunden. Deshalb haben unsere Geographiekurse der Q1 am 10. April in Köln eine Exkursion zur Stadtgeographie durchgeführt. An vier großen Stationen wurden verschiedene Aspekte der historisch-genetischen und aktuellen Stadtentwicklung in der Praxis vertieft.

Eine Erkundung des Rheinauhafens bildete den Auftakt der Exkursion. Hier untersuchten die Schüler_innen begleitet von L. Schneider und M. Stockamp, ob typische Merkmale des Waterfront Development erfolgreich umgesetzt wurden und inwiefern das Leitbild der nachhaltigen Stadtentwicklung bei der Revitalisierung des ehemaligen Hafengeländes berücksichtigt wurde. Anschließend wurden in der Altstadt mittelalterliche Stadtstrukturen erkundet, z. B. enge verwinkelte Gassen oder typische Gebäudetypen. Hier wurden auch die Voraussetzungen für die Blüte Kölns im Mittelalter thematisiert. In der Fußgängerzone widmeten sich die Teilnehmer*innen wieder aktuellen Themen der Stadtentwicklung, indem sie auf der Schildergasse untersuchten, wie stark die Filialisierung dort ausgeprägt ist und ob Fußgängerzonen wie diese in der Zukunft noch konkurrenzfähig bleiben können.

Bereits während der Exkursion äußerten einige Schüler*innen das Feedback, dass man in der Realität seinen Blick für interessante Aspekte schärft und eine viel bessere Vorstellung von den im Unterricht thematisierten Phänomenen entwickeln kann. Abschließend gingen die Schüler*innen im Belgischen Viertel auf Spurensuche. Dieses gilt als Musterbeispiel für ein gentrifiziertes Viertel, das sich durch stark aufgewertete Altbauten mit hohen Mietpreisen, angesagte Szenelokale und ein stylisches Wohnumfeld mit Graffitis, aber auch gepflegten Grünflächen auszeichnet. Diese Eindrücke rundeten eine insgesamt gelungene und lehrreiche Exkursion ab.

Standort Linnich: Sanierung der Gasse zum Haus der Jugendlichen

Der Gehweg der kleinen Gasse von der Mäusgasse zum Haus der Jugendlichen wird in der Zeit vom 08.-19.04. wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Die Schülerschaft muss in diesem Zeitraum den Zugang über den Lehrerparkplatz am Schwimmbad nutzen.

Drittortbegegnung mit den französischen Austauschschüler:innen aus Lesquin

 

In der letzten Woche vor den Osterferien 2024 waren 31 Schülerinnen und Schüler des Collège Théodore Monot in Lesquin wieder zu Gast in Linnich. Dieses Jahr wurde ein neues Konzept der Drittortbegegnung ausprobiert. Dazu wurde der Jugendzeltplatz in Brachelen für die gesamte Schülergruppe für vier Tage angemietet. Die Idee einer längeren und intensiveren Zeit der deutschen und französischen Schülerlinnen und Schüler miteinander Stand im Mittelpunkt dieser Entscheidung. So musste gemeinsam gekocht, aufgeräumt und gespült werden. Natürlich standen zusätzlich auch dieses Mal wieder Tagesausflüge auf dem Programm. Auch das Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows war durch gutes Wetter an allen Tagen möglich.
Ein Highlight war der letzte gemeinsame Abend, an dem gemischte, länderübergreifende Teams einen bunten Abend in der Schule gestalten mussten. So ergab sich ein abwechslungsreiches Programm, das für gute Stimmung und viele Lacher in der linnicher Aula sorgte.
Mit den positiven Erinnerungen an die  Erlebnissen des Schüleraustauschs im Kopf können Lehrerinnen und Schüler:innen sicher gut in die wohlverdienten Ferien starten.
Ein großer Dank geht an die Kolleginnen und Kollegen der GAL, die den Austausch in vielfältiger Form etwa als Reisebegleiterinnen, Übersetzerinnen, Animateure oder Köche zusätzlich zum normalen Unterricht unterstützt und so erst möglich gemacht haben.

 

Besuch des Schülerlabors am Forschungszentrum Jülich

In der letzten Schulwoche vor den Osterferien machte sich der Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften der Jahrgangsstufe sieben unter Begleitung der NW-Lehrkräfte Frau Petri und Herr Post auf den Weg zum Schülerlabor des Forschungszentrums Jülich. Die interessierten Schüler hatten die Gelegenheit, einen Einblick in die Welt der Wissenschaft und Forschung zu erhalten.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch die freundlichen Mitarbeiter des JuLab begann der Tag mit einer kurzen Einführung. Mit Kittel und Schutzbrille ausgerüstet konnten die Schüler danach verschiedene Experimente rund um das Thema „Boden“ selbstständig im Labor durchführen. In einem Experiment wurden etwa unsichtbare Mikroorganismen im Boden nachgewiesen. Nach einem leckeren Mittagessen in der Cafeteria wurde die Arbeit im Labor fortgesetzt. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Abschlussgespräch, in dem die Schüler die Bedeutung des Bodens unter unseren Füßen reflektierten und ihre gewonnenen Erkenntnisse zusammenfassten. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von den vielfältigen Experimenten und der Möglichkeit, Forschung hautnah zu erleben.
 

Digitalisierung setzt sich an GAL weiter fort

Alle Räumlichkeiten am Standort Linnich mit digitalen Tafeln ausgestattet 

Dank des Digital- und des Engagements der Stadt Linnich wurden im Monat März auch die verbliebenen Unterrichtsräume der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich am Standort Linnich mit digitalen Tafeln ausgestattet. Digitale Tafeln sind hochmoderne Multitouch-Displays, die über interaktive Funktionen verfügen. Mit speziellen Stiften kann, wie bei einer Kreidetafel, direkt auf die Oberfläche geschrieben werden. Gleichzeitig können multimediale Inhalte wie Videos, Bilder und Präsentationen direkt auf dem Display abgespielt werden. Dies steigert die Vielfalt und die Möglichkeiten des Unterrichts in Bezug auf die Interaktivität und die Kreativität, zudem wird die visuelle Vermittlung des Lernstoffs erhöht.

Förderverein der GAL übergibt Tablets und Taschenrechner an die Gesamtschule

Mittel aus Stärkungspack gewinnbringend für Schüler*innen eingesetzt

Im Dezember des vergangenen Jahres stellte die Stadt Linnich dem Förderverein der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich Gelder aus dem Stärkungspackt zur Verfügung. Dieser schaffte dafür Tablets und Taschenrechner an, welche nun Eigentum der GAL sind und bei Bedarf an die Schüler*innen ausgegeben werden können.

Zu Beginn dieses Jahres wurden die Geräte über den Schulsupport durch Herrn Benjamin Eisenbeiser eingerichtet,vorbereitet und erfasst.

Die Stadt Linnich stellt regelmäßig Fördergelder zur Verfügung, um Projekte in Linnich zu unterstützen. Davon profitiert auch der Förderverein der GAL. So wurde im Jahr 2023 neben der Mensa eine Außenterrasse angelegt. Die Attraktivität der Aufenthaltsmöglichkeit wird in diesem Jahr noch durch weitere Anschaffungen rund um die Terrasse, wie z. B. neue Sitzgelegenheiten, gesteigert.

DANKE Herr Frenken

Gebührende Verabschiedung von stellvertretendem Schulleiter der GAL

Ende Januar gab es für fast alle Mitglieder der Schulgemeinde der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich einen trübsinnigen Moment, obwohl die Hauptperson der Abschiedsfeierlichkeiten das eventuell ein bisschen anders sah.

Mit dem 31. Januar 2024 ging nämlich eine Ära an der GAL zu Ende. Der langjährige und hochgeschätzte stellvertretende Schulleiter und Mitbegründer der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, Jürgen Frenken, trat in den wohlverdienten Ruhestand ein.

Die Wertschätzung und Dankbarkeit, Herrn Frenken als stellvertretenden Schulleiter gehabt zu haben, überstrahlte die Feier sehr deutlich, auch wenn das Kollegium sehr darüber traurig war, einen wichtigen Teil der GAL zu verlieren. Leider gingen auch die Hoffnungen, dass der langjährige und stets agile Leiter doch noch in die Verlängerung gehen und den Plan in den Ruhestand einzutreten etwas nach hinten verschieben würde, nicht auf…

Die Verabschiedungsfeier verdeutlichte, dass nicht nur ein leitendes Schulleitungsmitglied die GAL verlässt, sondern auch ein hochgeschätzter Kollege und toller Mensch. Die Lücke, die dadurch entsteht – dies stellten die vielen Redebeiträge am Tag der Verabschiedung ganz klar heraus – wird nur sehr schwer zu schließen sein. Die musikalischen und künstlerischen Darbietungen machten den zahlreichen Gästen deutlich, dass ein Mensch mit Humor und Sinn für Gemeinschaft nun die Schule verlässt.

Die GAL wünscht Herrn Frenken auch auf diesem Wege nur das Allerbeste für seine Zukunft.

Herr Frenken, genießen Sie aktiv, lernfreudig, gemeinsam und auch mal allein Ihren wohlverdienten Ruhestand!

Die 1. GAL – Futsal- EM

Ab dem 28.02.24 wird es ziemlich interessant in den Mittagspausen an der GAL: Die GALische Futsal-EM geht los!

Dabei werden 12 Teams aus 7 Klassen um den Titel Futsal-Europameister spielen. Eine Besonderheit: In jeder Mannschaft muss mindestens 1 Mädchen sein und immer auf dem Spielfeld stehen. Dies soll die Einbindung von fußballinteressierten Mädchen erleichtern und den Jungs zeigen, dass die Mädchen es mindestens genauso gut können, auch wenn manche Jungs dies noch nicht wahrhaben wollen. Zudem ist es erlaubt, dass die Kinder klassenübergreifend eine Mannschaft erstellen durften, sodass die Kinder sich auch außerhalb der eigenen Klasse nach SpielerInnen umschauen konnten und die anwerben konnten.

Am Mittwoch, 21.02.24, wurden unter Aufsicht der Turnierorganisation in Persona von Herrn Riedel und Herrn Stupp und den Mannschaftskapitänen und -kapitäninnen die Länder an die Klasse verteilt. Es wurden nur Länder vergeben, die auch im Sommer an der Fußball- Europameisterschaft in Deutschland teilnehmen und das kuriose dabei, jede Mannschaft hat ihr Wunschland bekommen.

Die 4 Mannschaften für die Gruppe A wurden dann von Michelle aus der 5a gezogen, Gruppe zog Antonija aus der 6d, und die Gruppe C komplettierte Losfee Ianis aus der 6d. Interessant dabei ist, dass in der Gruppe B beide Mannschaften aus der 5D spielenden in der Gruppe C beide Mannschaften der 6D.

Es wird jeden Mittwoch einen Spieltag geben, an dem es 3 Spiele aus einer Gruppe geben wird. Den Anfang macht Gruppe A am Mittwoch, 28.02., weiter geht es eine Woche später mit Gruppe B am Mi, 06.03.24.

Wann und wie die Mannschaften gespielt haben kann man alles im Glashaus an der extra dafür aufgestellten und bestückten Stellwand ersehen. Das Sportprofil an der GAL sorgt somit für eine spannende und sportliche Herausforderung, wodurch sich die Kinder zeigen können, sich besser kennenlernen und miteinander in den Austausch kommen können. „Und vielleicht wird das Land, was an der GAL den Titel holt, auch im Sommer das Land sein, welches Fußball-Europameister wird“, spekulierte Turnierleiter Markus Riedel, begeisterter Sportlehrer an der GAL.

Wir freuen uns auf ein schönes Turnier, welches erst im Mai den Sieger mit einem Pokal  beglückwünschen kann.

Sportliche Grüße

Das Sportprofil der GAL

Mittagessen am Standort Linnich

Dies ist der aktuelle und funktionierende Link zur Bestellung des Mittagessens am Standort Linnich:

https://bestellen.schulon.org/SPARKASSE-DUEREN/GESAMTSCHULE-ALDENHOVEN-LINNICH/VORBESTELLER/Default.aspx 

Wichtige Mitteilung zur Bestellung des Mittagessens am Standort Aldenhoven!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Mittwoch, den 14.02.2024 ist es wieder möglich, das Mittagessen wie gewohnt über die Kitafino-App zu bestellen. Die Speisepläne werden von Kitafino online hinterlegt. Es bleibt bei einem Preis von 4,50 € pro Essen. Eine Bestellung ist dann nur noch über die App möglich. Es werden Montag, Mittwoch und Donnerstag 2 Menüs angeboten.  Eines der beiden Menüs ist immer ein vegetarisches Menü. Bei der Auswahl der Menüs haben wir als Schule keinen Einfluss – sie erfolgt durch den Caterer.

GAL bildet DFB Junior Coaches aus

Erwerb der Lizenz für Schüler*innen der Jahrgangsstufe 11 möglich

Die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich ist eine von 14 Kooperationsschulen des Fußballverbands Mittelrhein (FVM), die die Ausbildung zum DFB Junior Coach anbieten. Die Ausbildung zum Junior Coach gehört zu den regulären Trainerlizenzen des DFB. Im Anschluss daran können die Schüler*innen direkt die C-Lizenz beim FVM erwerben. Das Angebot richtet sich ausschließlich an die Jahrgangsstufe 11.
Der erste Lehrgang fand im Schuljahr 2022/23 statt, der Start war eigentlich schon viel früher geplant, jedoch hatte die Pandemie diesem Plan einen Strich durch die Rechnung gemacht. Teilnehmer des ersten Durchgangs waren Emily Schunck, Tammo Lobitz und Elias Sommer, die alle bravurös bestanden.
Der Hauptteil des Junior Coaches wird in der Sportwoche angeboten. Im laufenden Schuljahr startet der nächste Lehrgang im 2. Schulhalbjahr unter der Leitung von Sven Regn.
 

Herzliche Nikolausaktion an GAL

Schülervertretung der Gesamtschule unterstützt Kinderheim

An der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich führte die SV auch im Jahr 2023 wieder die Nikolausspendenaktion durch. Im Vorfeld des 6. Dezember konnten alle GALlier einen oder mehrere Schokonikoläuse bei der Schülervertretung der GAL kaufen und bestimmen, an wen sie verschenkt werden. Am 6. Dezember wurden diese dann von den Mitgliedern der SV verteilt und viele lächelnde und freudige Gesichter waren das Resultat, zudem wurde sich an diesem Schultag fleißig bei allen bedankt.

Hunderte verschenkte Nikoläuse bedeuteten einen Erlös von knapp 700€, die komplett an das Kinderheim St. Josef in Düren gespendet wurden. Bei der Übergabe an die Vertreter des Kinderheims war die Freude über diese herzliche Spende riesig, denn mit dem Geld wird das Kinderheim Ausflüge unternehmen. Im Gegenzug wurde die SV der Gesamtschule eingeladen, das Kinderheim zu besuchen.

Die jährlich stattfindende Nikolausaktion verdeutlichte erneut, dass auf diese Art und Weise allen Beteiligten, sowohl den Empfängern der Spende als auch den Spendern selbst, sehr viel gegeben wird.

Große GAL Wintergala

Abwechslungsreiche Abendveranstaltung in weihnachtlicher Atmosphäre in Aldenhoven

Kurz vor den Weihnachtsferien fand in der festlich dekorierten Aula der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich am Standort Aldenhoven die große Wintergala statt. In einer feierlichen Atmosphäre mit knapp 200 Gästen, darunter viele Familien mit Kindern, hatten sich alle teilnehmenden GALlier richtig herausgeputzt und präsentierten ein vielfältiges musikalisches und künstlerisches Programm. Die Wintergala bot tolle Unterhaltung mit Weihnachtsliedern, dargeboten durch die Chöre der Stufen 5, 6 und 7, und fleißig einstudierten Tänzen. So präsentierten die „Dancers“ der 6d und die Tanzgruppe der Stufe 8 mit rhythmischen und stimmungsvollen Showtänzenwie der „Christmas Love Story“ ihr Können auf der Bühne der Aula. 

Für die künstlerische Facette des Abends sorgte der Kurs „Darstellen und Gestalten“ der Stufe 9 mit einer winterlichen Modenschau aus selbstgestalteter Papierkleidung. Das Zwischenspiel übernahm der Kurs „Darstellen und Gestalten“ der Stufe 7 mit dem Vortragen besinnlicher Texte.

Unter der Gesamtleitung von Anne Schmalen und der musikalischen Begleitung durchDaniel Katzenstein de Fuentes und Martina Schmalen entstand eine wunderbare Gala mit vielen Facetten. Die technische Leitung übernahm Andreas Steinbusch.Zu den vielen Gästen zählte nicht nur die Schulleitung der GAL, sondern auch der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Aldenhoven und Vertreter des Fördervereinsder GAL.Als Belohnung für das gelungene Programm erhielten die 97 jungen Stars des Abends ein Geschenk, über das sie sich laut jubelnd freuten: nämlich Schulfrei für erste Stunde des folgenden Unterrichtstages.

Unterstützt durch den Förderverein der GAL geht der Gesamterlös der Veranstaltung an das „WDR 2 Weihnachtswunder“, welches in diesem Jahr Hilfsprojekte für Frauen auf der ganzen Welt unterstützt.

Berufsorientierung für die Mittelstufe an der GAL

Metall- und Elektrotruck macht Halt in Linnich

Einen beeindruckenden Anblick, nicht nur von außen, sondern vor allem von innen, bot der Metall- und Elektrotruck des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, der im Dezember Halt an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich machte, um dort die Mittelstufenschüler*innen der GAL kostenfrei über dieMöglichkeiten im Berufsfeld der Metall- und Elektrobranche zu informieren.

Der Besuch des Trucks, organisiert durch Schulsozialarbeiterin Christiane Rese, ist Teil der vertieften Berufsorientierung der Stufe 9. Die GALliererhielten Einblicke und Informationen zu technischen Ausbildungen und Berufen in der Metall- und Elektroindustrie.Alle Klassen der Stufe 9 sowie die Technikkurse der Stufen 8 und 10 besuchten den Truck. Dabei erhielten sie die Möglichkeit, praxisorientiert an verschiedenen Stationen zum Beispiel kollaborative Roboter auszuprobieren, das Fräsen eines Würfels mittels einer CNC-Fräse durchzuführen und elektronische Schaltungen vorzunehmen. Das Gesamtpaket des Trucks bot den Schüler*innen zudem multimediale Angebote wie Kurzfilme über die Berufswelt der Metall- und Elektrobranche und schafft es so, berufliche Orientierung anzubieten und mögliche Perspektiven zu schaffen.

GAL beim Bundesweiten Vorlesetag 2023 aktiv

Gesamtschüler*innen lesen im Seniorenheim vor

Zum bereits 15. Mal beteiligten sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Jugend in Linnich“ iam bundesweiten Vorlesetag. Christiane Rese, Schulsozialarbeiterin der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, Vertreterin des Arbeitskreises, besuchte zumAnlass des Bundesweiten Vorlesetages am 17. November mit vier Schüler*innen der GAL – Leah M., Richard W., Hanna D. und Ali. A.- die Seniorentagespflege St. Gereon in Linnich.

Vor Ort lasen die Schüler*innen weihnachtliche Geschichten und Gedichte vor. Zwischen den Geschichten sangen die Senior*innen, Mitarbeiter*innen und GALliergemeinsam Weihnachtslieder. Die Senioren erzählten von ihren Erinnerungen an das Fest des heiligen Nikolaus, so wie sie es aus ihrer Kinder- und Jugendzeit kannten. Am Ende gab es noch ein großes Dankeschön und eine Urkunde für das tolle Vorlesen!

Ein ganz lieber Dank geht an die Seniorentagesgruppe und deren Mitarbeiter*innen, die das Vorlesen in einer festlichen Umgebung ermöglicht haben!

GAL bewirkt Weihnachtswunder

Nach der erfolgreichen Spendensammelaktion für die Erdbebenopfer in der Türkei, möchte die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich sich in diesem Jahr am WDR2-Weihnachtswunder beteiligen.
 
Am Dienstag, 12.12.2023, ab 19.00 Uhr findet die traditionelle Wintergala am Standort Aldenhoven statt. Ein bunter Abend mit musikalischen und tänzerischen Präsentationen von SchülerInnen aus den Jahrgängen 5 bis 9. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns aber über eine Spende. Der gesamte Erlös der Gala geht an das WDR2-Weihnachtswunder.
 
In den Mittagspausen am 13. und 14.12.23 findet die „Pause für den guten Zweck“ statt. SchülerInnen vom Standort Aldenhoven verkaufen Kuchen und Kakao. Auch diese Gelder kommen dem WDR2-Weihnachtswunder zu Gute.
 
Wir bedanken uns schon jetzt für die Unterstützung!

Gewonnen! Basketball-Kreismeister WKII!

Am 04.12.23 gewann das Basketballteam WKII die Kreismeisterschaft! Herzlichen Glückwunsch!

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich begrüßt herzlich neue Schulleiterin

Bettina Oidtmann übernimmt zum 1. November 2023 die Leitung der GAL

Die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich begrüßt herzlich ihre neue Schulleiterin Bettina Oidtmann. Sie verlässt damit ihre Funktion als didaktische Leiterin der GAL und übernimmt die Leitung der Gesamtschule von Jürgen Frenken, der diese Aufgabe nach der Pensionierung der ehemaligen Schulleiterin Petra Cousin kommissarisch ausgeführt hatte. Bettina Oidtmann ist seit 2015 an der GAL und war bisher als Abteilungsleiterin und didaktische Leiterin tätig. Sie bringt einen Erfahrungsschatz aus über 35 Jahren Schuldienst mit.

Die gesamte Schulgemeinde der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich wünscht ihr einen guten Start und eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

GAL läuft eine ganze Woche lang für Martinusaktion

Alle Jahrgänge auch in diesem Schuljahr in Bewegung

Auch in diesem Jahr stand die gute Sache bei der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich im sportlichen Vordergrund. Alle Klassen führten mit guter Stimmung und Unterstützung des Kollegiums in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien die Martinuslaufwoche an den beiden Schulstandorten in Aldenhoven und Linnich durch. So wurde gemeinsam soziales Engagement mit sportlicher Aktivität verbunden und die GALlier zeigten einmal mehr, dass sie sich gerne engagiert für den guten Zweck einsetzen. Der etablierte Sponsorenlauf fand über eine ganze Woche verteilt statt. In einer Doppelstunde konnten die Schüler*innen ihr Können auf der Laufstrecke beweisen und mit jeder einzelnen Runde Spenden für den guten Zweck sammeln.

Der Erlös wird sozialen Zwecken, der Martinusaktion Aldenhoven sowie dem Förderverein der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich zugutekommen. Der ökumenische Verein Martinus-Aktion Aldenhoven e.V. unterstützt Selbsthilfe-Projekte in der „Einen Welt“. Seit über 40 Jahren lernen Kinder und Erwachsene durch ihre Beteiligung an den Aktionen, dass Teilen im Sinne des Heiligen Martin keine Einbahnstraße sein muss, sondern gegenseitiges Geben, Lernen und Beschenktwerden bedeutet.

Dieses Jahr unterstützt die Martinusaktion die Aachener Ärztin Frau Dr. Dountsop, die in Kamerun das Charlemagne Centre gegründet hat und damit dort die Früherkennung und Behandlung von Ohrerkrankungen ermöglicht. Der Verein Martinusaktion Aldenhoven e.V. freut sich auf das Martinuswochenende am 4. und 5. November und lädt ganz herzlich zum Mitfeiern und Mittun ein.

„Lernerlebnis Energiewende“ – Interaktives Theater erneut an der GAL

Nachhaltigkeit und Energiewende der Schülerschaft multimedial näher gebracht

Im Herbst werden die Heizungen in den Haushalten wieder hochgefahren und passend zu der Thematik des Energieeinsparens besuchte „das Lerntheater Energiewende“ im Monat Oktober den Jahrgang 8 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Die seit vielen Jahren durchgeführte Multivision besuchte bereits zum 6. Mal in Folge den Jahrgang 8 in der Aula in Linnich. Das Team von FS Infotainment um Projektleiter Friedhelm Susok visualisierte unterstützt von der Gelsenwasser AG für die GALlier im Haus der Jugend erneut das Thema Energiewende und setzte die 2017 begonnene Reihe der Veranstaltungen zu diesem tagesaktuellen Thema an der GAL erfolgreich fort.
Den Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 wurde durch einen sehr anschaulichen und mit Wortwitz gepaarten Vortrag des Moderatorenteams die Herkunft und Bedeutung unserer Energie nahegebracht und leibhaftig verdeutlicht, wie sehr Energie unser Leben dominiert.
Aktuelle Themen wie der beschlossene Ausstieg aus den fossilen Energieträgern, vor allem aber der fortschreitende Klimawandel und steigende Energiepreise machen die Energiewende zum bedeutendsten Thema der Gegenwart.
Die schülerorientierte und altersgerechte Vortragsweise vermittelte in 80 Minuten spielerisch und mit vielen anschaulichen Elementen das Wissen rund um die Energie und ihre Zukunft. Während der hochinteressanten Veranstaltung wurden Energie-Erlebnisse für Schülerinnen und Schüler geschaffen, die auf multimedialem Weg neues Wissen vermittelten und vorhandenes festigen konnten. Beispielsweise erlebten die GALlier eine Reise in die Welt der Energie, erfuhren mehr darüber, wie jeder einzelne von uns Energie sparen kann und wie die Energiewende vorangetrieben wird. Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter www.energie-unterricht.de

 

Die Sowi-Kurse der Jahrgangsstufe EF senden euch Grüße aus dem Landtag in Düsseldorf!

Moin aus Hamburg!

Der Jahrgang 10 grüßt von der Abschlussfahrt nach Hamburg! Nach einem trüben typisch norddeutschen ersten Tag sind wir jetzt von der Sonne geküsst und Hamburg zeigt sich nun von seiner schönsten Seite!

 

GAL feiert sommerliches Schulfest 

Buntes Treiben auf dem Schulhof in Linnich - kreative, aktive und kulinarische Angebote 

Vor knapp vier Jahren war das letzte Schulfest an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Viele Mitglieder der Schulgemeinschaft hatten seit 2019 keine einzige Zusammenkunft dieser Art miterleben dürfen, auch deshalb war es an der Zeit, endlich wieder mit der gesamten GAL diese Veranstaltung durchzuführen.

Die Gesamtschule, die ins 10. Jahr ihres Bestehens geht, zeigte mit allen Klassen und Jahrgangsstufen, Förderverein, Eltern- und Schülervertretungen ein vielfältiges und buntes Programm. Bei sportlichen Aktivitäten konnten die Besucher*innen auf dem Sportplatz nicht nur Basketball spielen, sondern auch beim Flagfootballreinschnuppern, dazu einen Koodinationsparcours in der Sporthalle durchlaufen und an der Torwand Treffsicherheit beweisen. Die Tanz-AG sorgte mit ihren rhythmischenAuftritten und einer beeindruckenden Choreographie für viel Applaus auf dem Schulhof.

Auch kulinarisch wurde einiges für die individuellen Geschmäcker angerichtet, Köstlichkeiten vom Grill, ein umfangreiches von Eltern gespendetes Kuchenbuffet in der Cafeteria, Waffeln, Crêpes und frisch zubereitete alkoholfreie Cocktails sorgten für das Wohlbefinden der Gäste.

Zahlreiche Spiele und Mitmachangebote rundeten das Fest ab. Auf dem Schulhof in Linnich wurde unter anderem gekegelt, ein Kickerturnier ausgetragen, Entchen geangelt, mit Pfeilen geworfen und sogar einen Pony-Führerschein mit echten Vierbeinern konnte erworben werden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erwies der gut gefüllte Kühlwagen seinen Dienst für innere Abkühlung und auch die Schattenangebote auf dem Schulhof wurden umfänglich ausgenutzt und durch Sonnenschirme und Pavillons bunterweitert.

Neben der Linnicher Bügermeisterin Marion Schunck-Zenker besuchten, angeführt von der ehemaligen Gründungsschulleiterin Petra Cousin, auch die ersten Ex-GALlier, nach erfolgreich absolvierter Schulzeit ihre alte Wirkungsstätte an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich und ließen Erinnerungen an die gemeinsamen Anfangsjahre  lebendig werden. Am Ende des Tages blickte die Schulgemeinschaft der GAL mit einem Lächeln auf ein gelungenes Schulfest zurück.

GAL Lions behaupten sich hervorragend gegen konkurrierende Flagfootball-Teams

Zum Artikel und für die Fotos bitte  hier klicken.

 

GAL unterstützt Spendenaktion durch Teilnahme am ALS-Lauf in Linnich

Gesamtschule zahlreich und aktiv bei Spendenlauf vertreten

Ältere Semester werden sich daran noch gut erinnern, dass sich auch am Samstag die Kinder auf den Weg in die Schule zum Unterricht machten. Auch am Samstag, den 26. August, erweckte die große Anzahl an Schüler*innen vor dem Eingang der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich den Eindruck, es würde Unterricht stattfinden. Doch dem war nicht so, denn das Treffen am Samstagmorgen hatte einen anderen Grund. Die Schulgemeinschaft der GAL nahm mit über 70 GALliern am überregional bekannten ALS-Lauf auf dem Linnicher Sportplatz teil, selbst die Kleinsten aus der Jahrgangsstufe 5 feierten ihr Debüt und drehten fleißig gemeinsam mit den Großen der GAL Runden für den guten Zweck.
Der seit nun sieben Jahren von Sponsoren ausgerichtete Wohltätigkeitslauf „Alle lieben Schmidt“ unterstützt mit seinem Erlös die von Bruno Schmidt gegründete Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Krankheit weiter zu erforschen und die Leiden der Betroffenen zu lindern. Bruno Schmidt selbst verstarb an der bisher unheilbaren Krankheit.
Hochmotiviert, aktiv und gemeinsam drehten Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen der GAL über vier Stunden fleißig Runden und setzten sich so für die gute Sache ein.

 

Unser diesjähriger Schulplaner ist da!

Mit neuem Schullogo und einem von Frau Dr. Nestler toll gestalteten Titelbild!

The Big Challenge 2023

Die Preisverleihung des diesjährigen Englischwettbewerbs "The Big Challenge" stand unter dem Motto "We love English". Sie fand in der Aula am Standort Aldenhoven statt und die Teilnehmer*innen der Jahrgangsstufe 7 erhielten verschiedene Preise und jeweils eine Urkunde. Es wurde auch ein Sonderpreis verliehen, nämlich vier Eintrittskarten für den Moviepark Bottrop. Wir gratulieren allen Teilnehmer*innen und wüschen ihnen weiterhin viel Erfolg und viel Spaß beim Englisch lernen! See you again next year!

Erstes Abitur an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Der Gründerjahrgang wird verabschiedet – Jahrgang 10 erhält Abschlusszeugnisse

Es ist vollbracht: Nach neun Jahren Aufbau vergab die GAL am 17. Juni ihre ersten Abiturzeugnisse. 29 stolze Abiturient*innen erhielten in der festlich dekorierten Kultur- und Begegnungsstätte in Linnich ihre Abiturzeugnisse aus der Hand der Schulleitung. In feierlichem Rahmen genossen die großen GALlier dabei sichtlich die Glückwünsche aller Anwesenden. Vor allem in der Rede des Schulleiters Jürgen Frenken klang die Freude über das Erreichte  für die ersten Abiturient*innen der GAL deutlich durch. Er lobte den Fleiß und die Mühen, welche die GALlier in all den Jahren an den Tag gelegt haben und die Zeit, in der man gemeinsam und aktiv die nun bereits neun Jahre bestehende Gesamtschule Aldenhoven-Linnich aufgebaut hat, um vor allem an diesem Tag zu betonen, dass sich die großen Mühen gelohnt haben. Dies wurde von den beiden Tutoren Katrin Saniter-Hann und Daniel Schmitz in ihrer gemeinsam Rede durch viel Witz und Charme bekräftigt.

Unter den zahlreichen Gästen, die einen würdigen Rahmen für die Feierlichkeiten bildeten, befanden sich neben Marion Schunck-Zenker, Bürgermeisterin der Stadt Linnich und Ralph Claßen, Bürgermeister der Gemeinde Aldenhoven, Vertreter*innen aus Rat und Verwaltung beider Trägerkommunen, die Schulleitung der GAL, das Kollegium, Familien sowie Freundinnen und Freunde der Absolvent*innen.

Grund zu feiern gab es für die GAL bereits am Tag zuvor, an dem in der KUBE die Abschlusszeugnisse für die Schüler*innen des Jahrgangs 10 verliehen wurden. Stolze 60 GALlier konnten die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk  für die gymnasiale Oberstufe entgegennehmen, 35 die Fachoberschulreife und 15 den Erweiterten Ersten Schulabschluss.

Die nächsten Absolvent*innen der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich stehen bereits in den Startlöchern und durchlaufen in der letzten Schulwoche aktiv die traditionelle Sportwoche mit zahlreichen und vielfältigen bewegungsfördernden Angeboten, bevor es danach in die wohlverdienten Sommerferien geht.

EF gegen Rassismus im Alltag

Burg Vogelsang in der malerischen Eifel diente in der vergangenen Woche als Schauplatz eines bedeutsamen Workshops, der sich dem Kampf gegen Rassismus im Alltag widmete. Unter dem Motto "Rassismus ist Alltagserfahrung" fanden sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF während ihrer dreitägigen Klassenfahrt zusammen, um gemeinsam einen Beitrag für eine tolerante und offene Gesellschaft zu leisten.

Der Workshop wurde von der AkademieVogelsang IP organisiert wurde. Das historische Gelände der Burg, das einst als nationalsozialistische Ausbildungsstätte diente, wurde bewusst als Veranstaltungsort gewählt, um die Transformation des Ortes zu symbolisieren und die Bedeutung von Erinnerungskultur und Aufarbeitung zu betonen. Die Teilnehmenden erwartete ein vielfältiges Programm, das aus einem interaktiven Workshop, einer Führung über das Gelände der Burg Vogelsang und einer Diskussionsrunde bestand. Je eine Expertin und ein Experte, sowie ein Student der Geschichtswissenschaft teilten ihr Wissen und ihre Erfahrungen, um die Sensibilität für rassistische Strukturen im Alltag zu schärfen und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Ein zentraler Schwerpunkt des Workshops lag auf dem Bewusstmachen von alltäglichen Rassismuserfahrungen und der Ermutigung zur aktiven Zivilcourage. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden ermutigt, ihre eigenen Geschichten zu teilen und gemeinsam Strategien zu entwickeln, um gegen Diskriminierung vorzugehen. Die praktischen Übungen und Rollenspiele ermöglichten einen direkten Einblick in die Herausforderungen, mit denen Menschen unterschiedlicher Herkunft und People of Colour tagtäglich konfrontiert sind. Besonders beeindruckend war das Engagement der Schülerinnen und Schüler, die aufmerksam an dem Workshop teilnahmen. Sie zeigten ein hohes Maß an Interesse und diskutierten angeregt über die Rolle, die sie selbst im Kampf gegen Rassismus spielen können. Der Workshop bot ihnen einen Raum, um ihre Gedanken und Ideen einzubringen und gemeinsam Lösungswege zu finden.

Die Veranstaltung auf Burg Vogelsang war nicht nur eine Möglichkeit zum Lernen und Austauschen, sondern auch ein starkes Signal für unsere Schulgemeinde. Der Workshop gegen Rassismus im Alltag auf Burg Vogelsang war ein großer Erfolg und ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Die Teilnehmenden kehrten mit neuen Erkenntnissen und einem gestärkten Bewusstsein für ihre Verantwortung im Alltag zurück zur Jugendherberge.

 

Spendenwoche an der GAL für Opfer der Erdbebenkatastrophe durchgeführt

Gelder für „Aktion Deutschland hilft“ gesammelt

Die Spendenwoche an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich war im Monat April das Schwerpunktprojekt der Fachschaften Religion und Gesellschaftslehre.

In Folge der Erdbebenkatastrophe in Syrien und der Türkei wurde auch an der GAL über die Situation im türkisch-syrischen Erdbebengebiet informiert. Interessierte Schüler*innen bildeten ein Schülerkomitee begleitet durch betreuende Fachlehrer*innen, am Standort Aldenhoven von Ramona Petri und Florian Post, am Standort Linnich durch die Studienräte David Schneider und Andreas Lausberg. Das Komitee teilte sich in zwei Teams auf. Team 1 recherchierte Informationen zur Situation im Erdbebengebiet. Team 2 sichtete Spendenorganisationen und deren konkrete Vorhaben vor Ort. 

In der Folge wurde über Plakate, Flyer und Stellwände ein Spendenaufruf an die Schulgemeinschaft durch das Komitee gestartet. Zudem erstellten die Teams Kurzvorträge zur Präsentation in den Klassen der Mittelstufe. Inhalte waren die aktuelle Situation in den betroffenen Gebieten, die Herausstellung der Spendennotwendigkeit und die Vorstellung eines konkret zu unterstützenden Projekts durch die Spenden. In der Unterstufe wurden Pausensnacks verkauft, die zum Gesamterlös beitrugen .

Eine Woche lang informierten die Teams die Schulgemeinschaft in den Lernzeiten und stellten Spendenboxen unter dem Motto „Jede Spende zählt, sei ein Lebensretter, hilf wo du kannst“ in den Klassenräumen auf. Am Ende kam eine beeindruckende Summe von über 700 € zusammen, welche komplett an die „Aktion Deutschland hilft“ geht und zweckgebunden vor Ort in den so schwer betroffenen Gebieten helfen wird.

Die 10d sendet herzliche Grüße von ihrer Klassenfahrt im Allgäu. Wetter und Stimmung sind top. Wir freuen uns auf die nächsten Tage.

Flagfootball-Team verfeinert sein Können für das Einladungsturnier am 02. Juni 2023

Trainingscamp in Hennef vom 18.-20. Mai 2023

Das Einladungsturnier der GAL Lions nähert sich mit großen Schritten. Wer lesen, sehen und schauen möchte, wie sich unsere Lions im Trainingscamp in ihrer Freizeit vorbereitet haben, der klicke bitte  hier.

Stufe 5 der GAL macht Reise in die Vergangenheit

Museumsbesuch auf den Spuren des Neandertalers


Die Jahrgangsstufe 5 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich besuchte im Frühjahr dieses Schuljahres erneut das Neanderthal Museum in Mettmann. Dort begaben sich die kleinen GALlier  auf die Spuren ihrer Vorfahren und sammelten anschauliche und fast lebend echte Eindrücke an diesem so historischen schulischen Lernort.

Im Anschluss an die Unterrichtsreihe „Steinzeit“, welche fachübergreifend in Kunst und Gesellschaftslehre in der Jahrgangsstufe 5 behandelt wurde, stand der Besuch des Museums als außerschulischer Lernort und methodische Vertiefung auf dem schulinternen Lehrplan.

Unter der Organisation von Naturwissenschaftslehrer Georg Blaudow konnten sich die Klassen 5 der GAL vor Ort ein Bild von der Umwelt und der Lebensweise der Neandertaler machen. Neben dem Besuch des Museums gehörte auch ein Workshop dazu, bei dem die Schüler*innen aus einer Feuersteinklinge, einem originalen Steinzeitkleber aus Harz und Wachs sowie Balsaholz ein Messer nach steinzeitlichem Vorbild bauen konnten. Auch durch die Mithilfe des Fördervereins, der die Kosten des Workshops übernahm, konnte dieser praktische Teil des Museumsbesuchs realisiert werden.


Herzlichen Glückwunsch an unsere Mädchen-Fußballmannschaft zum verteidigten Kreismeistertitel! 
Ihr seid spitze!

Mehr Impressionen gibt es  hier.

GAL setzt Schultriathlonserie fort

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich führt erneut Sportevent am Schulzentrum Linnich durch

„Swim, Bike, Run“ so lautete das Motto am 3. Mai an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, bei der Fortsetzung der Sporteventserie mit dem 3. GAL-Schultriathlon. Der Wonnemonat Mai läutet nicht nur bei den aktiven Triathlonsportlern die Wettkampfphase der Saison ein, sondern ließ auch die Schüler*innen der GAL erneut in die vielseitige Ausdauersportart hinein schnuppern. So organisierte das Sportprofil um Myriam Waldau, Petra Wellmann und Manfred Hannappel am Schulstandort Linnich für alle GALlier, die aktiv diese Sportart kennen lernen wollten, eine fantastische Sportveranstaltung. Unterstützung fand das Team des Sportprofils von zahlreichen Kolleg*innen, die als Streckenposten und Zeitnehmer*innen aktiv waren.  Weiterlesen

Berufsinformationsabend an GAL – viele Unternehmen vor Ort

Schülerschaft und Eltern der Stufe 9 wird breites Angebot vorgestellt

Der Monat März steht bei der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich ganz im Zeichen der Berufswahlorientierung. So fand in der vorletzten Märzwoche auch ein Berufsinformationsabend für die Stufe 9 statt. Insgesamt waren 20 Unternehmen, Betriebe, Einrichtungen und Verbände an diesem Abend vertreten und haben ihre Unternehmen inklusive der Zugangsvoraussetzungen für deren Ausbildungen und der Bewerbungsabläufe vorgestellt.
Die KURS-Kooperationspartner der GAL, SIG Combibloc, die Sparkasse Düren und die AOK, sowie Bundeswehr, Polizei, Kindertagesstätte, Senioreneinrichtungen, Caritas, das Forschungszentrum Jülich, Grünenthal als Vertreter der Pharmaindustrie, Blandfort, Westnetz, Regionetz, Schule für Gesundheitsberufe, Bäckereihandwerk, der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA, IHK und die Bundesagentur für Arbeit gestalteten für alle Interessierten einen anschaulichen und informativen Abend.
Anja Reismann, Abteilungsleitung II (Leiterin der Mittelstufe), begrüßte von Seiten der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich alle Anwesenden Vertreter*innen der Unternehmen, Schüler*innen und Eltern der Jahrgangsstufe 9. In der Folge präsentierten sich die Unternehmen in vorbereiteten Räumlichkeiten der GAL, in denen es Zeit und Raum für Fragen und Antworten gab. Ähnlich einer Ausbildungsmesse konnten Eltern und GALlier die Stationen, je nach Interesse, aufsuchen, um dann in persönlichen Gesprächen tiefgründige Informationen in Bezug auf die vorgestellten Ausbildungsgänge zu erhalten.  
Die Organisatorin des Informationsabends, Schulsozialarbeiterin und Studien- und Berufswahlkoordinatorin Christiane Rese, unterstützt in der schulischen Organisation durch Studienrat Andreas Lausberg, bestätigte, dass das Angebot von allen Beteiligten sehr gut angenommen wurde und die Vielfältigkeit der Unternehmen mit der vorgestellten Ausbildungsberufen großen Anklang fand.
 

Unternehmen werben an GAL für ihre Ausbildungsplätze

Abschlussjahrgang 10 wird über berufliche Perspektiven in der Region informiert

Nicht nur für die Schüler*innen der Stufe 10 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich geht es in die heiße Phase in Richtung Abschlussprüfungen, Schulabschlüsse und weiterer Werdegang, sondern auch für die Betriebe in der Region, wo aktuell die Bewerbungsphasen für neue Ausbildungsplätze laufen oder beginnen.
Diese Überschneidung der beruflichen Planung führte den KURS Partner, die SIG-Combibloc und Regionetz GmbH, in die GAL. Beide Unternehmen stellten ihre Betriebe und Möglichkeiten der Ausbildung den GALliern der Stufe 10 vor.
Schulsozialarbeiterin und Studien- und Berufswahlkoordinatorin Christiane Rese und Herr Stern, Ausbildungsleiter bei SIG, vereinbarten eine proaktive Ausbildungsstellenvorstellung in der Gesamtschule vor Ort für das kommende Ausbildungsjahr. 15 Schüler*innen der Stufe 10 nahmen teil und auch der Berufseinstiegsbegleiter der FAW Jülich, Herr Hilbrink, der gemeinsam mit den Interessent*innen im Vorfeld für diesen Termin Bewerbungen vorbereitete.
Das Bewerbungsverfahren und die Anforderungen des Unternehmens SIG-Combibloc an Auszubildende wurden den Teilnehmer*innen anschaulich präsentiert. Dabei standen die aktuell zur Verfügung stehenden Ausbildungsberufe im Fokus.
Ein Auszubildender des 3. Lehrjahres berichtete den Schüler*innen aus seiner, sehr schülernahen Perspektive, die Ausbildungsinhalte und den Tages- und Arbeitsablauf eines Azubis bei SIG-Combibloc. An der abschließenden Fragerunde beteiligten sich die Schüler*innen sehr interessiert.
Regionetz wurde von Philipp Weißhorn als Unternehmen mit seinen unterschiedlichen Bereichen vorgestellt. Dabei stand im Zentrum, dass Regionetz für die Energie- und Wasserversorgung von Linnich bis in die Eifel und Teile des Kreises Heinsberg verantwortlich ist. Die Ausbildungsberufe des Elektronikers für Betriebstechnik, des Anlagenmechanikers für Rohleitungssysteme und des Vermessungstechnikers wurden mit den jeweiligen Inhalten vorgestellt. Dabei fanden die teilnehmenden GALlier Interesse an den Zugangsvoraussetzungen und dem Bewerbungsverfahren.

Ein Wiedersehen ist bereits terminiert, denn sowohl Regionetz GmbH, als auch SIG-Combibloc GmbH nehmen ebenfalls am 22. März 2023 beim Berufsinfoabend der GAL für die Stufe 9 teil.

 

Aufklärungsworkshop an GAL - Information zu modernem Menschenhandel

Jahrgang 8 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich bekommt Einblicke

Die Mädchen der Stufe 8 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich nahmen im Monat Februar an einem Workshop zum Thema Loverboys teil. Finanziert wurde der Workshop vom Verein HobAS e. V, vertreten durch ihre 1. Vorsitzende Sigrid Bergsch. Der Verein hilft Opfern sexualisierter Gewalt und organisiert präventive Maßnahmen, wie zum Beispiel Workshops an weiterführenden Schulen. Durchgeführt wurde der Workshop an zwei Terminen von Lydia Boadu und Katharina Vomberg vom Verein ira e. V., die sich gemeinsam mit den Mädchen der Stufe 8 mit der Fragestellung „Was sind Loverboys?“ beschäftigten Die Beratungsstelle ira kümmert sich um Personen, die von gesellschaftsspezifischer Gewalt bedroht oder betroffen sind.

Bei Loverboys-Methode handelt es sich um eine moderne Form des Menschenhandels, die nicht selten in der Zwangsprostitution endet. Junge männliche Erwachsene versuchen durch vorgetäuschte Liebe jugendliche noch minderjährige Mädchen mit emotionaler Abhängigkeit und Erpressung für die Zwangsprostitutionauszunutzen.

Bestandteile des Workshops für die Schülerinnen war die Aufklärung über die Art der Vorgehensweise, wer oder was Loverboys sind, die Handlungsmöglichkeiten für Betroffene und welche Hilfsangebote es für Mädchen gibt. Eine Anlaufstelle dafür ist der Beratungsverein ira e. V. in Alsdorf, der kostenlos, anonym und vertraulich berät.Für die Umsetzung an der GAL war die Diplom-Sozialpädagogin Christiane Rese zuständig, die auf die Aktualität der Thematik und den Bedarf der Aufklärung bei den Schülerinnen hinwies. Zudem bescheinigte sie in der Nachbetrachtung des Workshops den Teilnehmerinnen ein hohes Interesse an der Thematik. Abschluss fand der Workshop mit den aufmerksamen Teilnehmerinnen in einem diskussionsfreudigen Austausch mit den Referentinnen.

GAL holt Kreismeistertitel im Badminton

Heimvorteil genutzt - WK II spielt sich an die Spitze

Flinke Beine und Präzision waren bei den Schulkreismeisterschaften im Badminton gefragt. Diese Eigenschaften waren von den Schüler*innen der GAL bei der dynamischen Rückschlagsportart an diesem Tag vorhanden und das Team der GALlier präsentierte sich in Topform. Betreut durch Sportlehrer Sven Regn war die Mannschaft bestehend aus Joel Bäder, Tammo Lobitz, Hannes Künster, Merle Pomplun, Jenna Schmitt, Sofia Kobecke und Emily Schunck nicht zu besiegen.

In der heimischen Großsporthalle in Linnich trat man gegen die Mannschaft der Primus-Schule in Titz an und feierte einen überzeugenden 7:0 Erfolg. Nun freuen sich die GALlier auf die Teilnahme an der Bezirkshauptrunde und versuchen sich dort für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren.

DANKE FÜR ALLES, FRAU COUSIN!

Die Verabschiedung von unserer herzlichen Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich führt Projektkurs mit Grundschulen in Linnich und Aldenhoven durch

Kooperation der GAL im Fachbereich Sport mit Grundschulen an beiden Standorten

Eine interessante und kompetenzbildende Kooperation führten die Schüler*innen der Q2 (Stufe 13) der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich in ihrem Projektkurs im Fach Sport durch. 
Insgesamt 27 angehende Abiturient*innen der GAL haben von Oktober bis Dezember 6 Wochen lang den Sportunterricht verschiedener Grundschulklassen in Aldenhoven und Linnich geplant und durchgeführt. Begleitet und beaufsichtigt wurde das Projekt von den jeweiligen Sportlehrer*innen der Grundschulen.
Ein Ziel des Projketkurses war die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten der Grundschulkinder unter Beobachtung über einen längeren Zeitraum. Des Weiteren sollten die sozialen Kompetenzen der Oberstufenschüler*innen gefestigt, vertieft und zudem mit neuen Erfahrungen in diesem Kompetenzbereich verknüpft werden.
Den Abschluss des Projektkurses stellt eine wissenschaftliche Projektarbeit dar, die sich mit den Ergebnissen der Unterrichtsstunden auseinandersetzt.
Ein großes Dankeschön geht an die Schulleitungen der Grundschulen, die dieses Projekt mit der GAL ermöglicht haben.
Durch diese gelungene sportliche Kooperation und den beidseitigen Zuwachs an Kompetenzen in den verschiedenen Lernbereichen ist ein gemeinsames Fortsetzen der Zusammenarbeit für das Schuljahr 2023/24 geplant.
 

Übergabe der Spendenkisten an Aldenhovener Tafel erfolgt

Große Freude herrschte auf beiden Seiten als die Schülervertretung am 21.12.22 die gepackten Lebensmittelkisten an die Aldenhovener Tafel übergeben durfte. Vom Erlös der Nikolausaktion wurden Lebensmittel gekauft, die nun durch die Aldenhovener Tafel noch pünktlich zu Weihnachten an Bewohner der Gemeinde verteilt werden.

 
Amnesty International Briefmarathon

Heute früh ist es so weit, wir nehmen wieder am Amnesty International Briefmarathon teil! Alle Interessierten am Standort Linnich finden sich dazu bitte heute in der 1. und/oder 2. Stunde in der Mensa ein! Wir freuen uns über jeden fleißigen Schreiberling! Bis gleich! 

Weihnachtsduft in der GAL

Auch in diesem Jahr sind die Hauswirtschaftskurse der GAL wieder fleißig. Weihnachtlicher Duft durchzieht die Räume der Schule. Fleißige Schülerinnen und Schüler backen im Advent köstliche Martinsgänse, Weckmänner und Kekse.

Eine Kostprobe war auch erhältlich:

„Der Winter…"

Eine weihnachtlich-winterliche Aufführung des Kurses Darstellen und Gestalten der Stufe 9 (mit Unterstützung der Stufe 8)

2. Weihnachtsspringen an Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Hochsprungwettbewerb findet wieder tollen Anklang bei Schüler- und Lehrerschaft

Rhythmisches Klatschen und eine sportlich motivierende Atmosphäre trugen in der vorletzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien alle Springer*innen über die Hochsprunglatte der GAL. 20 GALlier meldeten sich im Vorfeld bei den organisierenden Leistungskurssportlehrern Manfred Hannappel und Sven Regn für die zweite Auflage des GAL-Weihnachtsspringens an. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Schüler*innen der 10. Klasse, der EF und den beiden Sportleistungskursen zusammen. Laute Beats sorgten gemeinsam mit zahlreichen Zuschauer*innen auf der Tribüne für eine großartige Stimmung in der Linnicher Großsporthalle.

Mit jeweils drei Versuchen hatten alle GALlier die Möglichkeit die vorgegebenen Höhen zu überspringen. Mit der Einstiegshöhe von 1,10 m hatte niemand Probleme. Danach zeigten die unterschiedlichen Sprungstile, dass es noch um einiges höher gehen würde in diesem Wettbewerb. Technik, Sprungkraft und Anlaufgeschwindigkeit sorgten jeweils oder auch in der Kombination, bei perfekter Ausführung, für ein spannendes Finale, bei dem sich Tom Beikirch und Luca Bauer aus den Sport-LKs zu immer höheren Leistungen puschten. Am Ende stand Luca Bauer mit übersprungenen 1,75 Metern ganz oben auf dem Siegerpodest und ließ sich zu Recht feiern.

Durch das große Teilnehmerfeld, das begeisterte Publikum und die herausragenden sportlichen Leistungen war das 2. Weihnachtsspringen für alle GALlier eine weitere großartige Wettkampferfahrung.

Nikolausaktion der GAL unterstützt Tafel

Schokoladennikoläuse sorgen für zweifach freudige Wirkung

Eine sehr schöne vorweihnachtliche Aktion führte die engagierte Schülervertretung (SV) der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich gemeinsam mit ihren Verbindungs-lehrerinnen Hannah Grosser und Clara Riccio am Nikolaustag durch. So wurden über 500 Schokoladennikoläuse schon am frühen Morgen des 6. Dezember an die Schülerschaft und an das Lehrerkollegium der GAL verteilt. Im Vorfeld der Aktion konnte jeder GALlier eine gewünschte Anzahl an Nikoläusen bei der SV bestellen und diese weiterverschenken. Die SV personalisierte die schokoladigen Geschenke mit den Namen der Sender und Empfänger und sorgte so bereits zum Schulbeginn für sehr viel Freude und Heiterkeit.

 

Mit dem Erlös der verkauften Nikoläuse wird die Schülervertretung Lebensmittelkisten für die Tafeln der Region packen und an diese verschenken. Durch diese wunderbare und herzerwärmende Aktion wird den Mitmenschen zweifach eine große Freude bereitet.

Bewerbungsprojekt für Jahrgang 10 der GAL

Kooperation mit Fachakademie Jülich – Bewerbungsprozesse intensiv trainiert

Am Ende des Monats November konnten 15 Schüler*innen der Jahrgangsstufe 10 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich ziemlich stolz auf ihr absolviertes Bewerbungstraining, an dem sie in den ersten Monaten des Schuljahres 2022/23 teilgenommen hatten, zurück blicken.

Die Schulsozialarbeit der GAL, in Person von Christiane Rese, organisierte das Bewerbungsprojekt in Kooperation mit der Fachakademie Jülich (FAW). In wöchentlichen Bausteinen durchliefen die Schüler*innen die intensive Berufseinstiegsbegleitung. Hinzu kam die enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, die durch Annika Parting wöchentlich die Schüler*innen der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich in Sachen Berufswahlvorbereitung berät.

Inhalte des Projekts waren unter anderem, das Training des Bewerbungsprozesses, die Motivation der Schüler*innen, eigene Ängste abzubauen, ein Telefontraining, Kommunikationsförderung in unterschiedlichen Bereichen und die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch.

In der finalen Phase des Projekts führten die GALlier ein Telefongespräch mit einem fiktiven Arbeitgeber in Form eines Rollentrainings durch. Auf der anderen Seite der Telefonleitung nahm Markus Hilbrink von der FAW platz und übernahm die Rolle des Betriebs, bei dem die Schüler*innen telefonisch vorstellig wurden. Im Anschluss daran wurde das Gespräch ausführlich auf Stärken und Verbesserungspotentiale reflektiert.

Den endgültigen Abschluss fand das Bewerbungsprojekt in Jülich vor Ort bei der FAW mit einem persönlichen Vorstellungsgesprächstermin für alle Teilnehmer*innen. Hierbei konnte das trainierte und geübte in die Tat umgesetzt werden. Trotz der Simulation waren alle Schüler*innen sehr aufgeregt und hatten das Gefühl, bei einem echten Vorstellungsgespräch zu sein. Diese Erfahrung, so schilderten die GALlier in der Nachbesprechung, sei eine große Bereicherung, die alle, zusammen mit den eingeübten Bausteinen aus diesem Projekt mit in ihre anstehenden Bewerbungen und Vorstellungsgespräche mitnehmen werden.

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich wieder aktiv beim 28. Combibloc-Rurbrückenlauf

GALlier zahlreich und aktiv bei Laufevent vertreten

Selbst das traditionelle Novemberwetter konnte die knapp 40 gut gelaunten Läufer*innen der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, die hoch motiviert beim 28. Combibloc-Rurbrückenlauf in Linnich an den Start gingen, nicht von der Lust aufs Laufen abhalten. Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen der GAL machten sich voller Vorfreude auf den Weg über die unterschiedlichen Distanzen von 1,5 km und 4,3 km Länge entlang der Rur in Linnich.

Auch in diesem Jahr bereiteten sich die GALlier unter anderem durch Ausdauereinheiten im Sportunterricht auf das heimische Laufevent vor, welches in diesem Jahr ohne große Einschränkungen und Auflagen wieder startete. Die durch die Sperrung der Rurbrücke in Linnich bedingte Veränderung der gewohnten Laufstrecke war den GALliern aus dem vergangenen Jahr und zahlreichen Trainingsläufen bestens bekannt und wurde auch deshalb wieder ein echtes Heimspiel, das allen große Freude bereitete.

Die Altersspanne der aktiven Läufer*innen, die für die GAL gemeldet waren, erstreckte sich über 4 Jahrzehnte. Im Wettkampf wollten alle unbedingt das Ziel erreichen. Leicht verschwitzt und stolz auf das Finish wurde die Ziellinie auf dem Place de Lesquin überquert und die Zeiten konnten sich sehen lassen. Selbst die jüngsten GALlier versuchten sich bereits an der 4,3 km langen Strecke und das überaus erfolgreich. In den vertretenen Altersklassen konnte man sich in den Bestenlisten des 28. Combibloc-Rurbrückenlaufs auf den vorderen Plätzen wiederfinden. Gemeinsam sportlich aktiv gewesen zu sein, ließ alle GALlier mit einem Lächeln im Gesicht die Heimreise antreten.

Zirkus Zappzarap gastierte an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Grandiose Aufführung zum Abschluss der Zirkus-Projektwoche

Es war kein gewöhnlicher Freitag für die Kinder der Stufen 5, 6 und der internationalen Förderklasse der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich: Nach Schulschluss folgte nämlich nicht das sonst so heiß ersehnte Wochenende, sondern die Krönung der Arbeitswoche mit zwei finalen Zirkusaufführungen, die eine Projektwoche mit dem „Schulzirkus Zappzarap“ an der GAL wundervoll abrundete. Möglich gemacht wurde dies durch das Förderprogramm „Ankommen nach Corona“, das die Finanzierung  hierfür gesichert hatte.

Die kleinen GALlier entdeckten bei diesem großartigen Projekt neue Grenzen, die es zu überwinden galt. Vorausgegangen war Montagmorgen ein Schnuppertag, bei dem sie die unterschiedlichen Genres des Zirkus kennenlernen durften. Die Klassenlehrer*innen der Gesamtschule, die ihrerseits im Vorfeld für dieses Projekt extra geschult und durch das Zirkusteam fortgebildet wurden, waren fest in die Vorbereitungen mit eingebunden. Von Dienstag bis Donnerstag hieß es dann für alle angehenden kleinen Künstler*innen „Üben, Üben, Üben“ und Fleiß zahlt sich bekanntlich aus. Am Freitag folgte dann die Generalprobe und anschließend zwei gelungene Aufführungen vor großem Publikum.

Ausdauer, Disziplin und viel Training sorgten für eine phantastische Vorstellung in der Manege, die in der voll besetzten Aldenhovener Sporthalle installiert wurde. Schlag auf Schlag folgte eine Zirkusnummer der anderen. Das begeisterte Publikum war gebannt von geschickten Jongleuren, Feuerschluckern und Fakiren, die furchtlos über Glasscherben gingen. Seil- und Reifennummern sowie Jonglagen mit bezaubernd bunten Tüchern beeindruckten die Gäste nicht minder. Waghalsige Akrobatik mit und ohne Leitern sorgten für atemlose Stille und Spannung, die in tosendem Applaus mündete. Schließlich hatte die große Schar der Clowns mit ihrem schauspielerischen Talent immer wieder die Lacher auf ihrer Seite. Die vom Förderverein gestiftete Popkornmaschine rundete das Zikursfeeling perfekt ab und versorgte die Zuschauer*innen mit leckeren Knabberein.

In nur einer Woche wurden die Schüler*innen zu Artisten der Zirkuswelt und erlebten mit Spannung und Stolz die Begeisterung des Publikums. Der Rückblick auf diese außergewöhnliche Woche zeigt, dass vor allem das pädagogische Konzept, die künstlerische Gestaltung und die professionelle Begleitung eine eindrucksvolle Zirkuswoche prägten, die den GALliern in wundervoller Erinnerung bleiben wird.

Drei Mal Erinnern - Gesamtschule Aldenhoven-Linnich fördert Erinnerungskultur bei Schülerschaft

Aktive Beteiligung an Gedenkveranstaltungen in Aldenhoven und Linnich

Für die Fachschaft Religion der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich stand der Monat November ganz im Zeichen des Erinnerns. Der November steht stellvertretend als Gedenkmonat für vergangene, einprägsame und auch düstere Ereignisse.

So beteiligte sich die GAL in Form von Lehrer:innen und Schülervertreter:innen an den Gedenkveranstaltungen in Aldenhoven und Linnich zur Reichspogromnacht mit einem Text, der eigene Gedanken und Überlegungen zu diesem dunklen Ereignis der deutschen Zeitgeschichte enthielt. Die Kernbotschaft beinhaltete den Ausruf ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen und die Erinnerungen wach zu halten.

Ebenfalls war die GAL Teil der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Aldenhoven, dort zeigten Vertreter aus Lehrer- und Schülerschaft, dass die Schrecken des Krieges und die erlebten Verluste nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Denn nur durch das Erinnern kann eine Wiederholung verhindert werden.

„Lernerlebnis Energiewende“ – Interaktives Theater erneut an der GAL 

Nachhaltigkeit und Energiewende Schülerschaft multimedial näher gebracht

Auch zu Beginn dieses Schuljahres war die Energiewende in Form einer Multivision Thema des Jahrgangs 8 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Denn das Lerntheater besuchte bereits zum 5. Mal in Folge die GAL. Unterstützt durch die  Gelsenwasser AG visualisierte das Team von FS Infotainment um Projektleiter Friedhelm Susok für die GALlier der Jahrgangsstufe 8 erneut das Thema Energiewende und setzte die 2017 begonnene Reihe der Veranstaltungen zu diesem tagesaktuellen Thema an der GAL erfolgreich fort.
Den Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 wurde durch einen sehr anschaulichen und mit Wortwitz gepaarten Vortrag des Moderatorenteams die Herkunft und Bedeutung unserer Energie nahe gebracht und leibhaftig verdeutlicht, wie sehr Energie unser Leben dominiert.
Aktuelle Themen wie der beschlossene Ausstieg aus der Braunkohle, vor allem aber der fortschreitende Klimawandel und steigende Energiepreise machen die Energiewende zum einem der bedeutendsten Thema der Gegenwart.
Die schülerorientierte und altersgerechte Vortragsweise der Moderatoren vermittelte in 80 Minuten spielerisch und mit vielen anschaulichen Elementen das Wissen rund um die Energie und ihre Zukunft. Während der hochinteressanten Veranstaltung wurden Energie-Erlebnisse für Schülerinnen und Schüler geschaffen, die auf multimedialem Weg neues Wissen vermitteln und vorhandenes festigen konnten. Beispielsweise erlebten die GALlier eine Reise in die Welt der Energie, erfuhren mehr darüber, wie jeder einzelne von uns Energie sparen kann und wie die Energiewende vorangetrieben wird.
Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter www.Energie-Unterricht.de

Projekttag zum Thema Nachhaltigkeit an der GAL

Bevor es für die Schulgemeinschaft in die Herbstferien ging, stand für die Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 bis Q1 ein Projekttag zum Thema Nachhaltigkeit an. Dabei erarbeitete jede Stufe einen Aspekt wie z.B. nachhaltige Mobilität, Recycling aus wirtschaftlicher Sicht oder den Klimawandel. Die Klassen 5-7 in Aldenhoven werden diesen Aktionstag nachholen.

Einige Klassen machten sich dann auch noch auf den Weg und säuberten den Ortskern von der GAL bis zum Rathaus, den Weg entlang der Rur und das Gebiet rund um die Schule. Der Jahrgang 9 legte bei der Sammlung verstärkt das Augenmerk auf die Sammlung von Zigarettenüberresten, da ein einziger Zigarettenstummel 40 Liter Wasser verseucht. Das Ergebnis dieser Müllsammelaktion kann sich sehen lassen:

 

Die Klassen 10A, 10B und 10C senden viele Grüße vom Gardasee!

... und auch die Q2 sendet Grüße aus Münster an die GAL! 

GAL aktiv auf der Kinder- und Jugendmeile in Linnich

Viele Aktionen der Gesamtschule


Trotz nasskaltem Herbstwetter unterstützte die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich wie in den vergangenen Jahren sehr vielfältig das Fest für Kinder und Jugendliche in Linnich.  Die kleinen Besucher und Besucherinnen konnten am Stand der GAL fleißig Entenangeln. Der böige Wind macht das Angeln zu einer wahren Herausforderung und erhöhte den Schwierigkeitsgrad, so dass auch geübte Angler und Anglerinnen gefordert wurden. Schließlich konnten alle Kinder stolz ihren Fang präsentieren und mit einem verdientenPreis nach Hause gehen. 

Auch die Tanzgruppe der Stufe 10 trotzte den Bedingungenund präsentierte auf der Bühne am Markt ihr Können.Das erfrischende Programm der neuen Jugendmeile im Bereich des Schulzentrums wurde ebenfalls durch ein Angebot der GAL bereichert. Fleißige Schüler und Schülerinnen aus dem Kurs Arbeitslehre/Hauswirtschaftbereiteten unter dem Motto „gesund und lecker“ verschiedene Smoothies frisch zu. Dies nutzten einige Gäste eifrig, um ihr Immunsystem für die kommende kalte Jahreszeit zu stärken.
Das Sportprofil der GAL wurde stellvertretend durch die GAL-Lions repräsentiert. Die Flag-Football-Mannschaft präsentierte unterschiedliche Übungen, wie Passrouten unddynamische Laufspiele und veranschaulichte so sehr deutlichwelch ein taktischer und athletischer Sport Flag-Football ist.In weiteren Trainingsspielformen zeigten die Lions ihr Können mit vollem Einsatz. 

Im kommenden Jahr bei der nächsten Kinder- und Jugendmeile wird die GAL sicher wieder gemeinsam und aktiv mit kreativen Präsentationen vertreten sein.

Keine weitere Aufführung der GALLISCHEN POCKEN

Wegen Corona konnte der Literaturkurs der ehemaligen Q1 (jetzt Q2) die "GALlischen Pocken" nur ein Mal aufführen. Es wird leider bei diesem einen Mal bleiben, da sich unsere Schüler*innen gewissenhaft auf das nahende Abitur vorbereiten möchten. Wir bitten daher alle, die die Aufführung nicht miterleben konnten, um Verständnis. Gleichzeitig bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei allen Beteiligten und helfenden Händen, es war ein toller Abend!
Alle Theaterbegeisterte und alle, die es werden wollen, dürfen sich schon auf die Aufführung des jetzigen Q1-Literaturkurses unter der Leitung von Katharina Peters am Ende dieses Schuljahres freuen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Für den Literaturkurs, Andreas Lausberg

Neue Fünftklässler*innen an GAL feierlich begrüßt

Kleine GALlier machen sich gemeinsam auf den Weg an der Gesamtschule

Auch die ganz kleinen GALlier wurden an ihrem ersten Schultag nach den Sommerferien feierlich an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich durch die Schulleitung und die neuen Klassenlehrer*innen begrüßt. Schulleiterin Petra Cousin freute sich besonders und betonte, dass die Schule großen Wert auf die Teambildung in den Klassen legt. So wünschte sie den Fünftklässlern, dass sie sowohl in der Klasse als auch in der Jahrgangsstufe zu einem guten Team zusammenwachsen.

Die neue Stufe 5 zählt insgesamt 84Schüler*innen, die sich auf drei Klassen verteilen. Eine davon bildet die Sportklasse, die einen Teil des Sportprofils der GAL besonders aktiv ausfüllt.

Die Paten aus der Stufe 7 hießen die neuen Mitschüler*innen ebenfalls freudig willkommen und verdeutlichten, dass an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich das Schulleben gemeinsam gestaltet wird und sie jederzeit den Neuankömmlingen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die Klassenlehrer*innen baten bei der Begrüßungsfeier ihre neuen Klassen auf die Bühne, um mit ihnen im Anschluss die Klassenräume aufzusuchen. Dort standen erste Kennenlernspiele und ein erstes gemeinsames Klassenfoto auf dem Schulhof auf dem Programm.

Nach einem kurzweiligen aktiven ersten Schultag beginnt nun ein neuer gemeinsamer Weg für die ganz kleinen GALlier.

GAL holt 4 Pokale und Doppelsieg beim Turnier gegen Rassismus

Sportklasse gemeinsam am Aachener Tivoli erfolgreich

„An Tagen wie diesen...“, mit diesem Motto genossen die Schüler*innen des Jahrgangs 7 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich am großen Tivoli ihren sportlichen Erfolg beim Fußballturnier des Fanprojektes Aachen gegen Rassismus.

Das Fanprojekt Aachen veranstaltete nach einem ausgefallenen Termin im Mai ein Streettour-Fußballturnier gegen Rassismus - eine Herzensangelegenheit der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Das Klassenleitungsteam Markus Frohreich und Anne Schmalen meldeten ihre Sportklasse 7d mit Verstärkung aus den Parallelklassen zu diesem Sportereignis mit gesellschaftlicher Symbolwirkung an. Bei Sonne satt und 35 Grad im Schatten wurde am Tivoli in Aachen gegen verschiedene Schulen aus der Region gekickt. Die GAL war mit 5 Teams vertreten. Gespielt wurde auf Kleinfeldern mit 3 Feldspieler*innen und 2 Auswechselspieler*innen für jeweils 4 Minuten.

Sebastian Feis, Leiter des Fanprojektes, lobte am Ende den Teamgeist und das Fairplay der sportlich erfolgreichen GALlier. Mit Spielwitz und Einsatzbereitschaft holten die Jungenmannschaften der GAL den Turniersieg und die tollen Plätze 4 und 5Die beiden Mädchenteams waren ebenfalls in unbestechlicher Form und holten den ersten und den dritten Platz.

Stolz, völlig zufrieden und ziemlich verschwitzt konnten die Sportler*innen der GAL mit ihren Klassenlehrer*innen 4 Pokale mit nach Hause zur Gesamtschule bringen. Die Siegerteams bekamen am Tag danach eine gebührende Siegesfeier auf dem Schulhof am Standort Aldenhoven und wurden für ihren Einsatz gegen Rassismus und ihre tollen Leistungen beglückwünscht.

Begrüßung des ersten Abiturjahrgangs der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

GAL nun voll ausgebaut

„Es geht endlich wieder los!“, hieß es am ersten Schultag auch an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Besonders begrüßt wurden die 68 neuen Oberstufenschüler*innen der EF und die 39 Abiturient:innen der Q2.

Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker und Bürgermeister Ralf Claßen begrüßten gemeinsam mit der Schulleitung um die leitende Gesamtschuldirektorin Petra Cousin die neue EF und die erste Q2 an der GAL, die nun ins neunte Schuljahr geht und am Ende des Schuljahres 2022/23 die ersehnten Abiturzeugnisse erhalten wird.

Schulleiterin Petra Cousin hob hervor, dass nun ein neuer Abschnitt für die Schüler*innen beginne. Sie betonte, dass das Ziel, das Abitur zu erreichen, mit einer guten Gemeinschaft am besten zu verwirklichen ist. Für das kommende Schuljahr wünschte sie den Abiturient:innen eine erfolgreiche Zeit.

Im Mittelpunkt steht der erste Abiturjahrgang der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, denn der Gründerjahrgang aus 2014 wird nun zum ersten Abiturjahrgang, von nun an ist die GAL voll ausgebaut. 

Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker stellte die Besonderheit heraus, dass die GAL mit diesem Jahrgang nun komplett ist und wünschte allen GALliern viel Glück und Erfolg auf dem Weg zum Abitur und drückt allen fest die Daumen.Ralf Claßen gab den Oberstufenschüler*innen den guten Rat mit, die Zeit in der Oberstufe gut in Erinnerung zu behalten, weil es eine tolle Zeit sei, die auf sie zukomme - aber auch eine intensive Zeit.

Damit das gesamte Schulwissen zur Vorbereitung der Abiturprüfungen gut gebündelt und archiviert werden kann, erhielten die Schüler:innen der Q2 aus der Hand von Bürgermeisterin Schunck-Zenker und Bürgermeister Claßen einen USB-Stick mit dem Aufdruck Abitur GAL, der den GALliern ein Begleiter und Glücksbringer auf dem Weg zum Abitur sein soll.

Frau Oidtmann und Herr Frenken wünschten vom gesamten Schulleitungsteam allen einen guten Start in das neue Schuljahr und lobten die Pennäler für die Entscheidung, das Abitur an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich zu absolvieren. Den GALliern der Q2 wünschten beide besonders viel Erfolg auf dem Weg zum Abitur.

So startet die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich in weiteres spannendes Schuljahr, an dessen Ende die erste große Abiturfeier stehen soll.

3. Abschlussjahrgang der GAL feierlich entlassen

Bei strahlendem Sonnenschein konnte Schulleiterin Petra Cousin am Schuljahresende 114 Absolvent:innen der GAL ihren Schulabschluss aushändigen.

Unter dem Motto „ZUSAMMEN GEWACHSEN“ fand die feierliche Entlassung in der festlichen Kultur- und Begegnungsstätte in Linnich statt.

Rund um die Zeugnisvergabe spannte sich ein bunter Rahmen mit Musik, Redebeiträgen und PowerPoint-Präsentationen. Linnichs Bürgermeisterin überbrachte das Grußwort der Stadt Linnich und der stellvertretende Bürgermeister Aldenhovens Dieter Drehsen übermittelte das Grußwort der Gemeinde Aldenhoven. Beide lobten die Leistungen der Entlassschüler:innen und wünschten diesen alles Gute für ihren weiteren Lebenswerg.

Jibrail Alyassin und Lukas Kremer als amtierende Schülersprecher ließen auf humorvolle Art Impressionen der Schulzeit Revue passieren, dankten der Lehrerschaft und gaben den Schüler:innen ebenfalls ihre guten Wünsche mit auf den Weg.

Die Beiträge der Klassenlehrer:innen beinhalteten zahlreiche lustige Anekdoten, sorgten mit ihrer Herzlichkeit aber auch für einige traurige Gesichter, da man nun nach sechs Jahren gemeinsamer und aktiver Zeit getrennte Wege gehen wird. So wurde – nicht nur auf Seiten der Schülerschaft – mit so mancher Träne gekämpft. Letztlich überwog aber die Freude über das Erreichte und die Tatsache, dass 47 Schüler:innen in die Jahrgangsstufe EF der Oberstufe eintreten werden.

Dies war bereits der 3. Abschlussjahrgang der GAL. Im kommenden Schuljahr folgt nicht nur der 4. Abschluss einer Stufe 10, sondern auch der allererste Abiturjahrgang, da die GAL nun eine voll ausgebaute Schule ist.

GAL erhält großartiges Geschenk aus der Elternschaft

Eltern der Abschlussklasse 10b bauen Tisch mit Bänken als Dankeschön

Mehr Wertschätzung geht wohl kaum. Denn mit einem großartigen Geschenk bedankte sich die Elternschaft der Abschlussklasse 10b bei der Klassenleitung um Lisa Dykstra und Florian Post und der gesamten Schulgemeinschaft der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich für 6 gemeinsame Jahre.

Die Idee der Elternschaft war, etwas Bleibendes als Dank zu hinterlassen, wovon auch zukünftige Schülergenerationen einen Nutzen haben sollen. Die Wahl fiel auf einen Tisch mit zwei Bänken für den Schulhof.

Den Bau und Aufbau der Sitzgelegenheit übernahmen Großeltern, Eltern, Geschwister und Freunde der Familien der Klasse 10b. Zudem unterstützte die Stadt Linnich diese tolle Geste und Hausmeister Michael Schäfer stand ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite.

Die Klassenlehrer*innen freuten sich sehr über diese Art von Geschenk und wünschen ihrer Abschlussklasse viel Glück und Erfolg für die Zukunft.

Die GAL stellt sich vor: 

Der GAL-Film:

 

Termine im Mai:

  • 04.05. Vorbereitungstag der Gedenkstättenfahrt 9-15 Uhr Linnich Aula
  • 14.05. ZP Deutsch (Jg.10)
  • 15.05. Elternabend Gedenkstättenfahrt
  • 16.05. ZP Englisch (Jg. 10)
  • 21.05. Pfingstferien
  • 22.05. Informationsabend Wahlpflichtfach Jg.6
  • 24.05. ZP Mathematik (Jg.10)
  • 28.05. Studientag für Jg. 8-Q1
  • 28.05. mündliche Abiturprüfungen
  • 31.05. Beweglicher Ferientag
  • 30.05.-01.06. Flagfootball Team in Hennef
Unsere Schulstandorte:

Klasse 5 - 7 
Pestalozziring 12-18
52457 Aldenhoven

Sekretariat:
Frau Krause
Tel:  02462 / 90121-97
Fax: 02462 / 90121-80

Klasse 8 - 13
Bendenweg 19-21
52441 Linnich

Sekretariat:
Frau Lederer
Tel:  02462 / 90121-98
Fax: 02462 / 90121-81


Unser Schulträger:

Schulzweckverband
der Gemeinde Aldenhoven
  http://www.aldenhoven.de
und der Stadt Linnich
  http://www.linnich.de


Die GAL stellt sich vor: 

Der GAL-Film:

 

Die GAL-Broschuere_GAL.pdf


FAQ
Hier finden Sie Antworten auf die am meisten gestellten Fragen zur Gesamtschule Aldenhoven-Linnich.
- zu den FAQ -