home

Startseite

 

„Mit Rückenwind in die Zukunft“- Gesamtschule Aldenhoven-Linnich verabschiedet den zweiten 10er Jahrgang

Zeugnisvergabe in würdigem Rahmen – 41 GALlier bilden Gerüst für die neue Eingangsphase der Oberstufe

Auch in diesem Schuljahr sah es lange so aus, als ob es keine offizielle Zeugnisvergabe für die 115 Absolvent*innen der Jahrgangsstufe 10 der GAL geben würde, doch im Zuge der Corona-Lockerungen in Nordrheinwestfalen wurde den Schulen die Vergabe der Zeugnisse in offiziellem Rahmen ermöglicht. Dies sorgte für Freude bei allen Beteiligten.

Obwohl auch in diesem Jahr aufgrund der aktuell gültigen Corona-Regeln keine gemeinsame Abschlussfeier mit dem gesamten Jahrgang möglich war, konnte die Abschlussfeier im würdigen und feierlichen Rahmen stattfinden.

Ort der Vergabe war die neue Kultur- und Begegnungsstätte in Linnich, die ausreichend Platz und Raum bietet, die Abstandsregelungen einzuhalten. So war es möglich, dass alle Absolvent*innen mit jeweils zwei Familienangehörigen teilnehmen konnten. Alle wurden am Eingang registriert und ihrem festen Plätzen zugewiesen. Maskenpflicht galt während der kompletten 60minütigen Vergabezeremonie und der Ein- und Auslass lief geregelt ab, zudem mussten alle Gäste einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen.

Die festlich geschmückte Bühne der Begegnungsstätte sowie die persönlichen Ansprachen der einzelnen Klassenlehrer*innen und der Klassensprecher*innen mit fotografischen Rückblicken der gemeinsamen Schulzeit und kleinen Anekdoten gaben dem überwiegend schulisch-dienstlichen Charakter dieser Zeugnisvergabe eine feierliche Note.

Neben den Klassenlehrer*innen der Abschlussklassen bildeten Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker und Bürgermeister Ralf Claßen und die Schulleitung der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich mit Petra Cousin an der Spitze den Rahmen der Zeugnisvergabe. So betonte Schulleiterin Petra Cousin getreu dem Motto des Tages, dass der Schulabschluss den Absolvent*innen ordentlich Rückenwind für die persönliche Zukunft geben werde. Aber es sei nicht nur der Rückenwind des Schulabschlusses, sondern der Rückenwind, den die jungen Menschen von ihren Eltern, von den Menschen, die für sie gesorgt und sie begleitet haben, mit ins Leben nehmen.- Aber auch der Rückenwind der Geschwister, der Freund*innen, der Vertrauten, der Lehrer*innen, der Rückenwind der vielen sozialen Kontakte und ganz besonders auch der Rückenwind der ganz persönlichen Erfahrungen.

Besonders hob Petra Cousin hervor, dass die Schüler*innen in den letzten eineinhalb Jahren sehr viel gelernt haben, eine ganz andere Art von Wissen und Kompetenzen erworben haben, da sie sehr selbständig arbeiten mussten und sehr viel Disziplin, Rücksicht und Achtsamkeit unter Beweis stellen mussten.

Bildliche Rückblicke, feierliche Reden, einige Tränen und die Vergabe der Abschlusszeugnisse ließen Erinnerungen an sechs gemeinsame Jahre des zweiten Jahrgangs der GAL aufkommen und schafften die Brücke für den Blick in die Zukunft der Schülerinnen und Schüler. Nicht nur an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich hofft man, dass der nächste Abschlussjahrgang endlich einen Abschied ohne Beschränkungen bekommen kann und dass die GAL dann hoffentlich mit der ersten richtig großen gemeinsamen Abschlussfeier eine weitere Tradition begründen wird.

(Stand 9.7.2021)

Falsche ISBN-Nummer für das Englischbuch Klasse 7

Im Elternbrief für die kommenden Jahrgangsstufe 7 steht die falsche ISBN-Nummer für das Englischbuch "Orange Line 3".

Die korrekte ISBN Nummer für "Orange Line 3" lautet: 978-3125482739.

Wir bitten den Fehler zu entschuldigen und wünschen Ihnen schöne Ferien!

(Stand 5.7.2021)

 

Zeugnisausgabe

Nicht ausgeteilte Zeugnisse (Stufe 8-EF) können in der Woche vom 05.07. bis zum 09.07.2021 im Sekretariat am Standort Linnich nach vorheriger telefonischer Anmeldung abgeholt werden.

 

Präventionsprogramm „Wegweiser“ zu Gast beim Jahrgang 8 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Beratungsstelle des Kreises Düren klärt über gewaltbereiten Salafismus auf

Ein sehr interessantes Präventionsprogramm sorgte für aufklärende Abwechslung und anregende Diskussionen bei den GALliern des Jahrgangs 8. Auf Initiative von Studienrat David Schneider, stellvertretender Fachschaftsvorsitzender der Fachschaft Gesellschaftslehre, besuchten die Berater*innen des Kreises Düren die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich.

„Wegweiser“ ist ein Präventionsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gegen gewaltbereiten Salafismus, Links- und Rechtsextremismus. Es soll mögliche Radikalisierungsprozesse bei Jugendlichen und jungen Heranwachsenden bereits in ihren Anfängen verhindern. Ein wesentliches Element des Programms ist die persönliche Beratung vor Ort. Diese erfuhren die Schüler*innen der Klassen 8 und erweiterten den Vortrag durch interessierte Nachfragen und anregende Diskussionen.

Im Zuge der beiden Projekttage klärten die GALlier Fachbegriffe, besprachen Leitfragen und diskutierten Meinungen. Sie beurteilten sehr positiv den großen Gewinn an Wissen und die hinzu gewonnene Multiperspektivität über diese nicht immer präsente Thematik des Extremismus in seinen unterschiedlichen Ausführungen.

(Stand:28.06.2021)

Landesministerium lädt zur Informationsveranstaltung über Karrierechancen in der  dualen Berufsausbildung ein

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen unter Beteiligung hochrangiger Vertreterinnen und Vertreter der Kamerorganisationen, von unternehmer nrw, des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Regionaldirektion der Bundesargentur für Arbeit organisiert zwei Onlineevents im Streamingformat, an denen sich Eltern zum geplanten Zeitpunkt, am 22. Juni, einwählen können. Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: Unsere Schule -> Berufsorientierung -> Aktuelle Informationen

(Stand:22.06.2021)

Entlassfeiern der Jahrgangsstufe 10

Termine für die einzelnen Klassen stehen jetzt fest

Aufgrund der Hygienevorgaben werden die Entlassfeiern auch in diesem Jahr klassenweise und mit beschränkter Teilnehmerzahl durchgeführt. Pro Entlassschüler können zusätzlich zwei Begleitpersonen an der Feier teilnehmen. Alle Feiern finden am Freitag, dem 25. Juni in der Kultur und Begegnungsstätte hintereinander statt. Dafür sind folgende Zeiten vorgesehen:

  • 10 A: 11:00 bis 12:00 Uhr
  • 10 B: 12:45 bis 13:45 Uhr
  • 10 C: 14:30 bis 15:30 Uhr
  • 10 D: 16:15 bis 17:15 Uhr

Nähere Informationen erhalten Sie mit der Einladung.

GAL Kollegium radelt bei Challenge mit

Mit dem Rad zur Arbeit

#MdRzA heißt es seit dem 1. Mai für acht Kolleg*innen des bewegungs- und sportbegeisterten Kollegiums der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Sie nehmen in zwei 4er Teams an der Initiative von AOK Rheinland und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) teil, die das „Mit dem Rad zur Arbeit“ fahren (MdRzA) fördern möchten.

Der Weg zur Arbeit mit dem Rad soll durch die Initiative zu einem Teil des persönlichen Fitnessprogramms gemacht werden. In diesem Jahr zählen auch Fahrten rund ums HomeOffice mit dazu, da sich so viele Arbeitnehmer*innen im heimischen Büro befinden. Argumente für das Radeln sind einige gesundheitsfördernde Aspekte, wie zum Beispiel Ruhepuls senken, Herz-Kreislauf-System stärken, Muskelaufbau fördern, Durchblutung verbessern, Fettverbrennung ankurbeln und mehr Glückshormone ausschütten. Hinzu kommt der umweltfreundliche Aspekt, dass jede Menge CO2 eingespart wird.

Insgesamt nehmen über 16.000 Teilnehmer*innen in über 500 Teams bis zum 31. August an dieser bewegenden Aktion für Fahrradfreunde teil.

Nach den ersten drei Wochen fuhr sich das Team „GALante-Radler“ mit knapp 1000 Kilometern zwischenzeitlich auf den 8. Platz in der Wertung mit den meisten gefahrenen Kilometern. Es bleibt spannend, wie viele Kilometer noch hinzukommen werden, denn es wird fleißig weiter geradelt.

 

Wichtige Mitteilung für die Schüler*innen der Jahrgangsstufe EF

Leider hat sich ein Mitschüler der EF mit dem Coronavirus infiziert. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder am Unterricht teilnehmen kann.

Die Schüler*innen, die sich in Quarantäne begeben müssen, erhalten eine entsprechende Information durch das Gesundheitsamt.

Eine Information zu den Klausuren erhalten die Schüler*innen der Jahrgangsstufe EF über eine gesonderte Mitteilung der Klassenlehrer*innen und der Englischlehrerin. Bitte beachten Sie dazu die Nachrichten über TEAMS oder Logineo LMS!

 

Jahrgang 11 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich diskutiert mit dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Konrad-Adenauer-Stiftung leitet digitale Podiumsdiskussion zum Thema „"Zwischen Widerstand und Anpassung - Leben in der DDR"“ mit Roland Jahn und Thomas Rachel

Thomas Rachel, Bundestagsabgeordneter des Kreises Düren und Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin, nahm Kontakt zur Gesamtschule Aldenhoven-Linnich auf und initiierte die digitale Gesprächsrunde zum Thema "Zwischen Widerstand und Anpassung - Leben in der DDR" mit dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes Roland Jahn. Die Moderation der Diskussion übernahm Angela Meuter-Schneider, Referentin der Konrad-Adenauer-Stiftung, die die Durchführung und Organisation der Veranstaltung ermöglicht hatte. Teilnehmer*innen dieser Runde waren die Schüler*innen des Jahrgangs 11 (EF) der GAL, die sich, angeleitet durch Studienrätin Maren Stockamp, in einer Themenreihe mit der ehemaligen DDR auseinandergesetzt hatten.

Roland Jahn berichtete aus seiner Zeit in der DDR, seiner kritischen Haltung als Bürgerrechtler und Oppositioneller gegenüber dem totalitären SED Regime. Er war einer der Mitbegründer der oppositionellen Friedensgemeinschaft Jena im Jahre 1983 und wurde im selben Jahr zwangsausgebürgert.

Weiterlesen unter "Events und Projekte"

 

Wir präsentieren den GAL-Film:

 

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich bietet Jahrgang 11 ein alternatives Praktikum

Die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich ist Teilnehmer des KAoA-Programms des Landes NRW. Dies sieht im Rahmen dieses Programms ein verpflichtendes Praktikum in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe vor. Die Schüler*innen sollen einen Einblick in die Berufsfelder gewinnen, die ihnen nach dem Erlangen des Fachabiturs bzw. Abiturs offenstehen. Aufgrund der derzeitigen Pandemie war es vielen Schüler*innen leider nicht möglich, ein Praktikum in einem Betrieb vor Ort zu absolvieren.

Um diese wertvolle Erfahrung auf dem Weg zur Berufsfindung auffangen zu können, hat die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, federführend durch die Studienrät*innen  Maren Stockkamp, Christian Osten und Petra Wellmann (Abteilungsleiterin), ein interessantes Alternativprogramm entwickelt, dass den Schüler*innen breitgefächerte Möglichkeiten nach dem Schulabschluss aufzeigt. Sie hatten dadurch die Möglichkeit sich intensiv mit diesen auseinanderzusetzen. Zudem wurde den großen GALliern gleichzeitig das wissenschaftliche Arbeiten nähergebracht. Das umfassende alternative Praktikum wurde digital durch das Videokonferenztool TEAMS und die Lernplattform Logineo-LMS umgesetzt und unterstützt. Dort fanden die Schüler*innen Leitfäden und Materialien, welche die Arbeiten strukturierten.

Weiterlesen unter "Berufsorientierung -> Aktuelle Informationen" ...

 

Jede Stimme zählt – mit Eurer / Ihrer Hilfe zum Erfolg

Die GAL nimmt an der diesjährigen SpardaSpendenwahl mit dem Projekt „Drei Häuser – Zwei Standorte – Eine Schule: Gemeinsam digital Lernen“ teil. Es ist angedacht, dass ältere Schülerinnen und Schüler vom Standort Linnich digital mit den Jüngeren am Standort Aldenhoven zusammenkommen. Diese Treffen sollen nach dem Prinzip „Schüler*innen helfen Schüler*innen“ stattfinden. Es können fachliche Fragen in Form von Nachhilfe geklärt, gemeinsam Bücher entdeckt und gelesen oder auch Spiele gespielt werden. So kann den Jüngeren an vielen Stellen ganz einfach geholfen werden. Unsere „Großen“ lernen Verantwortung zu übernehmen, bekommen eine positive Rückmeldung und erwerben zusätzlich fast „nebenbei“ soziale Kompetenzen.

Zur Abstimmung kann folgender Link genutzt werden:
https://www.spardaspendenwahl.de/profile/gesamtschule-aldenhoven-linnich/

oder Sie nutzen direkt den QR-Code:

 

336 Impfungen gegen Kinderlähmung gesammelt

Deckelaktion geht mit phänomenalem Ergebnis zu Ende

Seit dem Schuljahr 2018/19 hat die GAL Plastikdeckel gesammelt. Was als Idee von Frau Vreydal mit einem Testlauf der damaligen 9a begann, wurde ab November 2018 vom Rotary Club Jülich tatkräftig unterstützt und auf die ganze Schule ausgeweitet. 500 Deckel entsprechen ungefähr einem Gewicht von 1kg, für welches es von der Aktion Deckel gegen Polio eine Impfung gegen Kinderlähmung gab. Die GAL als Gesamtschule mit Sportschwerpunkt sah dies als Chance Kindern in den ärmeren Ländern ein sportliches Leben zu schenken durch eine Impfung gegen Kinderlähmung.

Im Laufe der Aktion entpuppten sich manche Schülerinnen und Schüler als "Supersammler" und auch der evangelische Kindergarten Arche aus Aldenhoven sprang mit auf unseren Sammelzug auf und steuerte insgesamt 25kg Deckel bei. Die Aktionn wurde zum Selbstläufer und somit konnten wir die Aktion mit einem phänomenalen Endergebnis von 336 kg abschließen. Unsere GALlier, das Lehrerkollegium und unsere Sammelpartner sammelten so ungefähr 168.000 Deckel für 336 Impfungen gegen Kinderlähmung. Wäre die Coronapandemie nicht dazwischen gekommen, hätte man bestimmt noch mehr erreichen können, aber jedes geimpfte Kind kann nun ein glückliches und sportliches Leben leben. Die größte Umstellung wird nun für die Sammler sein, die Deckel einfach wieder auf den Flaschen zu lassen und nicht mehr automatisch abzuschrauben.

In unserer allerletzten Leerung im März durften Frau Cousin, Frau Oidtmann und Frau Vreydal Herrn Hamacher vom Rotary Club Jülich insgesamt noch einmal 48 kg Deckel überreichen. 

Wir bedanken uns hiermit auch ganz herzlich beim Rotary Club Jülich für die tolle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

 

GAL schickt Osterwünsche an Seniorenwohnanlage „Am Mühlenteich“ in Linnich

Karten künstlerisch gestaltet und mit Osterwünschen versehen

Vor allem ältere Menschen in Seniorenheimen leiden besonders unter verstärkter Einsamkeit durch die eingeschränkten Besucherzahlen in diesen Corona-Zeiten. So initiierte die Klasse 10d mit ihrem Klassenlehrer Andreas Lausberg im Fach Kunst ein Projekt, bei dem sie wunderschöne Ostermotive auf Karten brachte.

Die Gestaltung der Karten führten sie mit Hilfe der „Scratch Art“ aus. „Scratch-Art“ oder auch „Scratch Painting“ ist eine Art der Kunst. Die Bilder werden hierbei nicht gemalt, sondern sie werden gekratzt.

Versehen mit einem österlichen Spruch und liebevollen Gedanken möchten die GALlier mit ihren Karten den älteren und beeinträchtigten Menschen im Seniorenheim eine kleine Freude bereiten und verdeutlichen, dass trotz weniger Besuche an sie gedacht wird und die Schüler*innen der GAL in diesen schweren Zeiten für sie da sind.

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich vollzieht weiteren Digitalisierungsschritt

Übergabe von 118 iPads vollzogen

Der 16. März 2021 wird für die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich wahrscheinlich ein Datum sein, welches als ganz besonderes für den Digitalisierungsprozess in der Schulchronik der GAL Erwähnung finden wird.

Nicht nur die hinter den Masken verborgenen freudigen Gesichter aller Anwesenden bei der Übergabe waren Zeugnis für die Bedeutung des Erhalts der 118 iPads, sondern auch der Fakt, dass nachdem bereits 63 iPads über die Ausstattungsoffensive des Landes NRW an alle Lehrkräfte der GAL ausgegeben wurden, nun auch bei Bedarf 118 Geräte an Schüler und Schülerinnen ausgeliehen werden können.

Alleine die Anzahl der Geräte machte den Beschaffungsprozess, der federführend vom interkommunalen IT-Schulsupport des Kreises Düren in Person von Benjamin Eisenbeiser durchgeführt wurde, zu keinem alltäglichen Arbeitsvorgang. Eisenbeiser verdeutlichte, dass der Weltmarkt in Bezug auf digitale Endgeräte zum Zeitpunkt der Bestellung im Oktober völlig überhitzt gewesen sei und sich dadurch verlängerte Lieferzeiten nicht vermeiden ließen.

Weiterlesen unter "Digitales Lernen -> Aktuelle Informationen" ...

 

Verabschiedung Frau Beyl

Nach knapp 6 Jahren verlässt Anke Beyl die GAL in Richtung Köln. Fachlich und menschlich hinterlässt sie eine große Lücke.
Liebe Anke, liebe Frau Beyl, auf deinem weiteren Weg wünschen wir dir alles Gute!
Deine GALlier

 

Unsere Deckelsammelaktion endet am 18.03.!

Wer zu Hause noch Deckel gesammelt hat, füllt diese bitte bis diesen Donnerstag in unsere Sammeltonnen in Aldenhoven und Linnich, damit wir die Aktion mit einem tollen Endergebnis abschließen können! Dankeschön für eure Sammelwut und die vielen Impfungen gegen Kinderlähmung, die wir zusammen dadurch möglich gemacht haben!
 

Ablauf von Krankmeldungen

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass Krankmeldungen bitte ausschließlich dem Sekretariat bis 10.00 Uhr gemeldet werden müssen. Krankmeldungen können auch auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Er wird mehrfach am Tag abgehört.

Dies gilt auch für Schüler*innen, die sich im Homeoffice (Online-Beschulung) befinden.

 

 

Online-Karneval an der GAL 2021

Der Fettdonnerstag an der GAL war kein normaler Donnerstag. Im letzten Jahr feierte die ganze Schule noch ausgelassen Karneval und das besondere Highlight war die Kindersitzung im Haus der Kinder. Auch im Standort Linnich wurde 2020 kräftig gefeiert.

Leider ist das in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. „Aber es ist doch Karneval“ … und so wurde die Feier einfach Online veranstaltet. Viele Klassen haben heute kostümiert „geteamt“ und mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern ein bisschen „leiser“ gefeiert.

Weiterlesen unter "Karneval" ...

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich nimmt an Amnesty International Briefmarathon teil

In Zeiten der Pandemie wird das Auslaufmodell Brief zeitloser denn je

Schon häufig gab es Abgesänge auf den persönlichen Brief. Doch auch diesmal, in Zeiten der Pandemie, wo persönliche Kontakte eingeschränkt sind, erlebt der Brief eine Wiederauferstehung.

Die GAL nimmt mit Schüler*innen der Jahrgangsstufe 7, den evangelischen und katholischen Religionskursen der Jahrgangsstufe 6 und der Klasse 6b am Amnesty International Briefmarathon teil. Begleitet werden sie von den Lehrerinnen Katharina Peters, Maren Frank und Myriam Waldau.  Der Briefmarathon findet jedes Jahr vor Weihnachten statt und läuft unter dem Motto „Schreib für Freiheit“. Darin werden junge Menschen aufgefordert, sich für Menschenrechte und die Befreiung unschuldig inhaftierter Menschen einzusetzen.

Weiterlesen unter "Events und Projekte"

Ausbau des digitalen Lernens – Microsoft Teams

Ergänzend zu Logineo LMS, führt die Gesamtschule Aldenhoven Linnich Microsoft Teams ein. Dies erweitert die Möglichkeiten des digitalen Distanzunterrichts. So können etwa Videokonferenzen, auch als Unterrichtsstunden, eingerichtet werden.

Damit die Schülerinnen und Schüler Teams nutzen können, muss eine unterschriebene Einverständniserklärung/ Datenschutzerklärung abgeben werden. Die Erklärungen sind bei LMS für jede Klasse online gestellt und können dort runtergeladen werden, um sie anschließend zu unterschreiben. Man findet sie im Klassenlehrerbereich unter der Klassenpinnwand („Einverständniserklärung für Microsoft Teams“). Dort sind ebenfalls zusätzliche Informationen zu finden.

Sollte kein Drucker im Haushalt vorhanden sein, kann die Einverständniserklärung an beiden Standorten in Papierform abgeholt werden.

GAL schließt Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg ab

Wir freuen uns, dass wir mit der AOK einen weiteren Kooperationspartner erhalten!

In dieser Woche haben Vertreter*innen der AOK und der GAL den Kooperationsvertrag formal abgeschlossen.

Aufgrund der Pandemie konnte dies bislang noch nicht in einem Festakt gebührend gefeiert werden.

Sobald es das Pandemiegeschehen wieder zulässt, werden wir dies selbstverständlich nachholen.

Wir freuen uns auf eine spannende Zusammenarbeit in vielen Bereichen: angefangen von berufswahlvorbereitenden Angeboten, über Aktionen im Bereich „Gesunde Ernährung“, bis hin zu spannenden Suchtpräventionsmaßnahmen. Die Kooperation bietet eine breite Palette.

Über stattgefundene Aktionen werden wir gerne berichten!

 

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich beim Plastikpiraten-Projekt an der Rur

GAL entnimmt Wasserproben an der Rur in Jülich und sammelt fleißig Müll auf

Mit großer Neugier, viel Energie und einem großen Presseaufgebot im Schlepptau (WDR, Jülicher Zeitung, Deutsche Welle berichteten bereits) machten sich die kleinen GALlier der Klasse 5c gemeinsam mit Naturwissenschaftslehrerin Ramona Petri und mit Chemielehrer Peter Rockel auf den Weg an die Rur in Jülich, um dort einer wachsenden Problematik unserer Zeit zu begegnen und diese zu untersuchen.

Die durchgeführte Aktion „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!“ ist eine Citizen-Science-Aktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Plastik in der Umwelt“ und trägt zur Forschung über die Verbreitung von Makro- und Mikroplastik an und in deutschen Flüssen bei.

Weiter lesen unter "Events und Projekte"

 

GAL läuft eine ganze Woche lang für Martinusaktion

Alle Klassen in diesem Schuljahr einzeln in Bewegung

Auch in diesem Jahr stand die gute Sache im sportlichen Vordergrund. Die GALlier zeigten einmal mehr, dass sie ihrem Motto „Gemeinsam-Aktiv-Lernfreudig“ alle Ehre machen und sich sehr engagiert für den guten Zweck einsetzten.

Vieles ist aufgrund der Pandemielage anders in diesem Schuljahr, das gilt auch für die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Viele außerunterrichtliche Aktionen stehen auf dem Prüfstand unter der Leitfrage; ob und wie diese durchgeführt werden könnten.

Erfreulicherweise konnte der Fachschaft Sport grünes Licht in Bezug auf den Sponsorenlauf für die Martinusaktion gegeben werden. Hier hatte man sich überlegt, dass man an der GAL, den normalerweise an einem einzigen Tag stattfindenden Martinuslauf durchführt und von jeder Klasse einzeln absolviert wird. Die Läufe wurden in der Woche vom 5.10. – 9.10. absolviert. Aktiv und bewegungsfreudig zeigten sich die GALlier trotz des herbstlichen Wetters.

Hier weiterlesen ...

 

„Lernerlebnis Energiewende“ – Multivision erneut an der GAL

Nachhaltigkeit und Energiewende Schülerschaft multimedial näher gebracht

Und wieder mal schallte zu Beginn eines Schuljahres „Energie, Energie – Energie“ über die Flure der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich. Denn das Lerntheater besuchte zum 4. Mal in Folge die GAL. Die neue Kultur und Begegnungsstätte Linnich bot mit den aktuellen Hygiene- und Abstandregelungen die optimalen Voraussetzungen als Austragungsort. Das Team von FS Infotainment um Projektleiter Friedhelm Susok visualisierte erneut das Thema Energiewende, unterstützt von der Gelsenwasser AG, für die GALlier der Jahrgangsstufe 8 und setzte die 2017 begonnene Reihe der Veranstaltungen zu diesem Thema an der GAL erfolgreich fort.

Den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 wurde, obwohl diesmal die Interaktivität nicht möglich war, durch einen sehr anschaulichen und mit Wortwitz gepaarten Vortrag des Moderatorenteams, die Herkunft und Bedeutung unserer Energie nahe gebracht und leibhaftig verdeutlicht, wie sehr Energie unser Leben dominiert.

Nicht nur die erneute Sommerdürre und der beschlossene Ausstieg aus der Braunkohle, sondern vor allem der Klimawandel und die damit verbundene Bewegung „Fridays for future“ machen die Energiewende zum bedeutendsten Thema der Gegenwart.

Die schülerorientierte und altersgerechte Vortragsweise des Moderatorenteams um Michael Schmidt vermittelte in 90 Minuten spielerisch und mit vielen anschaulichen Elementen das Wissen rund um die Energie und ihre Zukunft. Während der hochinteressanten Veranstaltung wurden Energie-Erlebnisse für Schülerinnen und Schüler geschaffen, die ihnen auf multimedialem Weg neues Wissen vermittelten und vorhandenes festigen konnten. Beispielsweise erlebten die GALlier eine Reise in die Welt der Energie, erfuhren mehr darüber wie jeder einzelne von uns Energie sparen kann und wie die Energiewende vorangetrieben werden könnte.

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie unter www.Energie-Unterricht.de

 

GAL erhält Pflegebett der Krankenpflegeschule des St. Marienhospitals Düren-Birkesdorf

Bereicherung für den praxisnahen Ergänzungsmodulunterricht „Gesundheit und Pflege“ an der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich

Ziemlich robust und sperrig kam die tolle Spende am Haus der jungen Erwachsenen der GAL an. Ein Pflegebett der Krankenpflegeschule am Marienhospital hatte sich nach Absprachen zwischen Lehrerin Elke Wenk (GAL) und Suitbert Dolfus (stellvertr. Schulleiter der Krankenpflegeschule am Marienhospital) als Spende des Marienhospitals auf den Weg zur Gesamtschule Linnich gemacht.


Personen auf dem Foto von links nach rechts: Michael Schäfer (Hausmeister), Emilia Schmidt (Schülerin), Elke Wenk (Lehrerin), Suitbert Dolfus (stellvertr. Schulleiter der Krankenpflegeschule am Marienhospital), Christiane Rese (Schulsozialarbeiterin)

Suitbert Dolfus betonte seine Zufriedenheit, dass die langjährige Zusammenarbeit, die zwischen der Krankenpflegeschule und der mittlerweile ausgelaufenen Haupt- und Realschule Linnich bestand, nun durch die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich fortgesetzt wird.

Die Übergabe des Pflegebettes wurde durch die Schulsozialarbeiterin der GAL, Christiane Rese, die unter anderem für die Berufswahlvorbereitung zuständig ist, koordiniert. Sie zeigte sich sehr angetan von der Idee, das Pflegebett in die Gesamtschule zu holen, um den Berufsbereich der Pflege möglichst anschaulich und praxisnah darzustellen. Die erfolgreiche Umsetzung und die praxisnahe Vorbereitung auf die Pflegeberufe verdankt die GAL der engagierten Lehrerin Elke Wenk, die im Erstberuf in der Krankenpflege tätig war und bereits Pflegekurse für den TÜV-Rheinland durchgeführt hat.

Im Rahmen des Moduls „Gesundheit und Pflege“ erhalten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen wichtige Einblicke zum brandaktuellen Thema Hygiene, insbesondere auch zu Reinigung und Sterilisation sowie zu den Themen Nahrungszubereitung und Nahrungs-      Verabreichung. Darüber hinaus können sie einen „Rollstuhlführerschein“ erwerben und so wichtige Informationen zum richtigen Umgang mit Rollator und Rollstuhl erhalten. Weiterer wichtiger Baustein des Ergänzungsmoduls ist die Blindenführung. Hier erleben die Schüler und Schülerinnen hautnah, sich in die Situation einer erblindeten Person hineinzuversetzen und erhalten wichtige Hinweise, wie man Menschen mit Sehbehinderungen einfühlsam begleiten und führen kann.

Die Vermittlung sozialer Kompetenzen steht bei allen Themen im Vordergrund, da die Schüler und Schülerinnen zum einen für die Situation der zu pflegenden Menschen als auch für die wichtigen, anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgaben und Arbeiten der jeweiligen Pflegekräfte sensibilisiert werden. Aufgrund der großzügigen Spende des Marienhospitals sind von nun an auch praktische Übungen am Pflegebett fester Bestandteil des Curriculums „Gesundheit und Pflege“.

 

Wunschsteine des Jahrgangs 5 der GAL vor Düsseldorfer Landtag positioniert

Aktion zum Weltkindertag von Gesamtschule Aldenhoven-Linnich aufgegriffen und von Landtagsabgeordneter Dr. Patricia Peill unterstützt

Sichtlich kreativ und künstlerisch aktiv waren die kleinen GALlier. Dies bestätigten sowohl Landtagsabgeordnete Dr. Patricia Peill, als auch Schulleiterin Petra Cousin, die sich beide viel Zeit für die Übergabe und Entgegennahme der Wunschsteine des Jahrgangs 5 der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich genommen hatten. So ließ es sich Dr. Peill nicht nehmen, jeden einzelnen der vielen bunten Steine in Augenschein zu nehmen und besonders zu würdigen.

Die Kleinsten der GAL beteiligten sich an der Wunschstein-Aktion zum Weltkindertag am 20. September. Lehrerin Kerstin Sommer hatte die Initiative ergriffen und  gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen und der Schülerschaft der Jahrgangsstufe 5 zur Teilnahme an dieser gefühlvollen und kreativen Idee aufgerufen. So wurden im Kunstunterricht und mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in kleinster Feinarbeit die Wunschsteine bunt bemalt und mit Wünschen beschrieben. Die Wünsche der Kinder waren dabei sehr vielfältig. Individuelle Wünsche, aber auch weitsichtige und zukunftsorientierte waren nach der Fertigstellung auf den Steinen verewigt. Sie betrafen unter anderem die neue Klassengemeinschaft, neue Freundschaften, Spaß in der Schule sowie die aktuelle Corona-Lage mit Wünschen nach Gesundheit und dem Ende der Pandemie. Zukunftsorientierung zeigte sich bei Wünschen zu den Themenbereichen Frieden, Glück, Umweltschutz und digitaler Ausstattung der Schule.

Dr. Patricia Peill nahm die Kiste voller bunter Steine mit in Richtung Düsseldorfer Landtag, wo sie diese bereits am 8. September auslegen wird. Sie zeigte sich persönlich sehr beeindruckt von der Vielfalt der Steine und den tollen Wünschen der Kinder und erklärte, wie wichtig der Weltkindertag ist und dass die Politiker sich die Wünsche der Kinder ganz genau ansehen werden.

Ebenso deutete Dr. Peill den Versuch an, einige davon schon bald zu erfüllen. Speziell im Hinblick auf die Wünsche der kleinen GALlier versprach sie, sich persönlich für die Digitalisierung an der GAL in Bezug auf Ausstattung und Internetzugang einzusetzen.

Den Schülerinnen und Schülern der GAL gab die Landtagsabgeordnete noch die Symbolik der Steine mit auf den weiteren Lebensweg, die so "alt sind wie die Welt und damit beständig.“ So verleihe dieses besondere Material den Wünschen der Kinder ein großes Gewicht.

 

Touch Tomorrow-Truck gastiert an der GAL

Neue Technologien zum Anfassen und Ausprobieren – Außerschulischer Lernort auf dem Schulhof der Gesamtschule Aldenhoven Linnich

Nicht schlecht staunten die Schülerinnen und Schüler der Abteilung II der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, als sie in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien den leuchtenden Touch Tomorrow-Truck auf dem Linnicher Schulhof sahen. Doch es blieb nicht beim bloßen Anblick des eindrucksvollen Trucks, sondern alle GALlier der Abteilung II sowie auch der NW-Kurs der Jahrgangsstufe 7 bekamen die Gelegenheit, die Wissenschaftswelt des Science-Trucks zu besuchen.

Dabei wurden die GALlier von „MINT-Coaches“ angeleitet, die im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern das Angebot des Trucks präsentierte. Das inspirierende Informations- und Interaktionsangebot gewährte so vielfache neue eindrucksvolle Einblicke, dass auch eher sprachlich oder gesellschaftswissenschaftlich interessierte Schüler und Schülerinnen beeindruckende Momente erlebten.

In Kleingruppen bewegten sich die Schülerinnen und Schüler durch den Truck und probierten die unterschiedlichen Zukunfts-Themenstationen aus Naturwissenschaft und Technik aus. Von Virtual und Augmented Reality Learning über Robotik bis zur Gedankensteuerung entdeckten die Kleingruppen faszinierende Technologien der Gegenwart und Zukunft. Eindrucksvoll wurde den Schülerinnen und Schülern visualisiert, dass MINT-Bildung bereits eine wesentliche Grundlage der heutigen und zukünftig immer stärker digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt ist.

Der TouchTomorrow-Truck der Dr. Hans Riegel-Stiftung tourt seit Mai 2018 durch Deutschland mit der Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu gewinnen. Das Projekt wird gefördert durch die Regionaldirektionen NRW, Hessen und Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit. Ziel ist Jugendlichen eine ideale Berufsorientierung zu bieten und dem wachsenden MINT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

 

GALlier lesen am bundesweiten Vorlesetag in St. Gereon vor

Zum bereits 11. Mal beteiligten sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Jugend in Linnich“ in diesem Jahr am bundesweiten Vorlesetag.

Frau Rese, Schulsozialarbeiterin der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich, als Vertreterin des Arbeitskreises fuhr mit zwei Schülern der GAL - Romina Ernst und Marvin Kreyenkötter (Klasse 6c Frau Frank) - in die Seniorentagespflege St. Gereon in Linnich, um dort den Bewohnerinnen und Bewohnern vorzulesen.

Romina und Marvin lasen Texte zum Thema St. Martin. Zwischen den Geschichten sangen die Senioren, Mitarbeiter und unsere Schüler gemeinsam Martinslieder und die Senioren erzählten von ihren Erinnerungen an das Martinsfest, so wie sie es aus ihrer Kinder- und Jugendzeit kannten – mit Laternen, Martinsumzügen, Weckmännern und Süßigkeiten. Eigentlich sehr ähnlich, damals wie heute.

Am Ende gab es noch ein Dankeschön und eine Urkunde für das tolle Vorlesen!

Ein ganz lieber Dank geht noch an den erkrankten Jan Mandelartz – Klasse 6c - , der auch gerne vorgelesen hätte, an Jan`s Mutter, die die Schüler von Aldenhoven nach Linnich und zurück transportiert hat, an Frau Frank, die die Texte vorbereitet hat und an die Seniorentagesgruppe und deren Mitarbeiter, die das Vorlesen in einer festlichen Umgebung ermöglicht haben.

Termine im Juli:

  • 01.07. Wandertag Stufen 5, 6 und 9
  • 02.07. Letzter Schultag vor den Sommerferien
  • 05.07. - 17.08. Sommerferien

 

Unsere Schulstandorte:
Klasse 5 - 7 
Pestalozziring 12-18
52457 Aldenhoven

Sekretariat:
Frau Krause und Frau Goletz
Tel:  02462 / 90121-97
Fax: 02462 / 90121-80

Klasse 8 - 13
Bendenweg 19-21
52441 Linnich

Sekretariat:
Frau Lederer und Frau Kremer
Tel:  02462 / 90121-98
Fax: 02462 / 90121-81


Unser Schulträger:

Schulzweckverband
der Gemeinde Aldenhoven
  http://www.aldenhoven.de
und der Stadt Linnich
  http://www.linnich.de


Die GAL stellt sich vor: 

Der GAL-Film:

 

Die GAL-Broschuere_GAL.pdf


FAQ
Hier finden Sie Antworten auf die am meisten gestellten Fragen zur Gesamtschule Aldenhoven-Linnich.
- zu den FAQ -

 

Neuigkeiten in den Rubriken:

  • Aktuelle Elternbriefe zu den Buchbestellungen für das kommende Schuljahr im Download-Bereich (01.07.21)
  • Berufsorientierung: Aktuelle Informationen (22.06.21)
  • Aktualisierung der Terminseite (20.06.21)
  • Neues Fomular zur Anmeldung einer pädagogishen Betreuung im Download-Bereich (10.04.21)
  • Aktualisierung der Seiten zur Anmeldung (02.02.21)
  • Aktualisierung: Das Kollegium (4.11.20)